Zoom

Voith: Neuer Antriebstrang soll Verbrauch senken

Der Nutzfahrzeugzulieferer Voith zeigt vom 20. bis 27. September auf der IAA Nutzfahrzeuge in Halle 17, Stand 26 ein neues Antriebssystem, ein neues Automatikgetriebe und den Aquatarder SWR.

Voith zeigt mit Elvo Drive einen neuen, seriellen Hybridantrieb. Der Vorteil laut Hersteller: Die benötigte Fahrleistung entsteht vollständig elektrisch, so dass der Verbrennungsmotor stets am geringsten Verbrauchspunkt betrieben werden kann. Nach Angaben des Unternehmens soll in den  folgenden Baustufen des Hybridantriebs auch einen reiner Elektro-Antrieb, ein Range Extender- oder ein Plug-In-Konzept folgen. Elvo Drive wird laut Voith im Linienbus-Verkehr eingesetzt, um den Verbrauch und die CO2-Emission auf kurzen Strecken zu senken.

Weiteres Einsparpotential sieht Voith zudem im neuen Automatikgetriebe DIWA.6, das durch die Regelung des Arbeitsdrucks im Getriebe den Dieselverbrauch um bis zu drei Prozent senken soll. Erweitert wird das Voith-Effizienzpacket  durch das topografieabhängige Schaltprogramm Senso Top. Dieses schaltet laut Hersteller auch bei niedrigen Drehzahlen und senkt somit den Spritverbrauch. Als Ergänzung stellt Voith zudem das Telemetriesystem Smart Net vor, das die Getriebe-Betriebsdaten der Linienbusse an den Betreiber übermittelt. Dies verkürzt laut Hersteller die Standzeiten durch Instandsetzungsarbeiten, da der Busbetreiber präventiv Eingreifen kann, noch bevor der Bus ausfällt.

Zudem stellt der Nutzfahrzeughersteller den Aquatarder SWR vor. Laut eigenen Angaben handelt es sich hierbei um den ersten Sekundär-Wasserretarder der Welt. Das Bremssystem arbeitet mit dem Motor-Kühlmittel des Fahrzeugs und ist laut Hersteller damit wartungsfrei. So lasse sich im Vergleich zum Öl-Retarder jährlich zwischen sechs und zwölf Liter Öl pro Fahrzeug einsparen. Zudem entfallen die Altölentsorgung und die Werkstattzeit beim Ölwechsel. Nach Angaben von Voith ist der Wasserretarder rund 35 Kilogramm leichter als vergleichbare Ölretarder und übernehme bis zu 90 Prozent aller Fahrzeugbremsungen.

Eine weitere Voith Messeneuheit ist der Luftpresser LP 725. Der Dreizylinder-Kompressor in Alu-Leichtbauweise ist laut Hersteller ab 2013 erhältlich und für die neue Generation von Euro-6-Motoren vorgesehen.

Knut Zimmer

Autor

Datum

11. September 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Beratung von Fahrern und Unternehmern rund um das Thema Navigationsgeräte für den Einsatz im… Profil anzeigen Frage stellen