BFS Truck Trial Zoom

Truck Trial: Nervenstarke Männer in schweren Lkws

Der Truckvermieter BFS ist in die Europameisterschaft im Truck Trial eingestiegen. Den Trial-Truck setzt das Unternehmen auch für Sicherheitstrainings für BFS-Kunden ein.

Der Truckvermieter Business Fleet Services (BFS) ist in die laufende Europameisterschafts-Saison 2012 im Truck Trial eingestiegen. Im österreichischen Amstetten hat das "BFS Trucksport Team", bestehend aus Pilot Marc Stegmaier und Beifahrer Moritz Schaffert, das erste EM-Rennen erfolgreich absolviert. Beim Truck Trial kommt es auf geschicktes Fahren mit Nutzfahrzeugen in extremen Geländepassagen an. Die Läufe finden in Steinbrüchen, Sandgruben und Kohleabbaugebieten statt. Schlamm, Geröll, steile Abfahrten und Felsblöcke stellen die Teams immer wieder vor Hindernisse. Strafpunkte gibt es beispielsweise für das Umknicken einer Torstange, das Berühren der Außenbegrenzung, das Auslassen von Toren oder das Überschreiten des Zeitlimits. Sieger eines Laufs wird, wer die Passagen möglichst fehlerfrei meistert. Die Teilnahme erfordert besondere Kenntnisse zur Technik und Leistungsfähigkeit des eigenen Fahrzeuges, aber auch Erfahrung und Mut.

Das BFS-Team nimmt in der Klasse S4 für allradgetriebene Drei-Achser mit einem MAN Serien-Truck teil. "Ich konnte mich schon immer für Allrad-Lkws begeistern. Beim Truck Trial können wir beweisen, was ein Serien-Lkw leisten kann", sagt der 20-jährige Marc Stegmaier. Auf den Lauf in Amstetten hat sich das BFS-Team im Steinbruch Heumann in Crailsheim-Heldenmühle vorbereitet. Dort findet am 8. und 9. September auch der Final-EM-Lauf der aktuellen Saison statt. "Wir haben bei der Premiere in Amstetten schon ein gutes Gefühl für das Fahrzeug entwickelt und waren in verschiedenen Abschnitten vorne mit dabei", betont Marc Stegmaier. In der Saisonpause soll der Lkw dann umgebaut und optimal angepasst werden.

Sicherheitstraining für BFS-Kunden

Zudem soll das BFS-Fahrzeug künftig für Sicherheitstrainings eingesetzt werden. "Unsere Kunden können damit an die Grenzen des Machbaren gehen", erläutert BFS-Projektmanager Jan Plieninger. Die Trainings finden einerseits auf einer Anlage statt, die das Fahrzeug ins Kippen bringt. Anders als im Straßenverkehr oder beim Truck Trial hat das keine dramatischen Konsequenzen: Seile fangen den kippenden Lkw auf. Zum anderen steht Marcel Schoch, zweimaliger Europameister im Truck Trial, als Instruktor für ein Training im Steinbruch zur Verfügung. "Das ist dann so ähnlich wie ein Lauf im Truck Trial", sagt Plieninger.

Tickets im Vorverkauf für den Finallauf in Crailsheim können online unter www.reservix.de erworben werden.

Foto

BFS

Datum

27. August 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen