Zoom

Transportwelt: Hella rüstet erste Stadt mit LED-Straßenbeleuchtung aus

Pilotstraße in Lippstadt eingeweiht - Senkung des Energieverbrauchs um bis zu 70 Prozent erwartet.

Nach nur einem Jahr Entwicklungszeit wurden jetzt in Lippstadt die ersten LED-Straßenleuchten von Hella in Betrieb genommen. Bis Anfang 2010 will die Stadt zunächst 450 ihrer "energiefressenden" Pilzleuchten durch die innovative Hella-Leuchte "Eco StreetLine" ersetzen. Bei der Entwicklung profitierte der Licht- und Elektronikspezialist von seiner hohen Kompetenz auf dem Gebiet der LED-Technologie aus dem Automobilbereich. So hat Hella vor kurzem den weltweit ersten Voll-LED-Hauptscheinwerfer in einem amerikanischen Geländewagen in Serie gebracht. "Zwischen Scheinwerfern und Straßenleuchten bestehen vielfältige Synergien", erklärt Roland Dörner, Leiter des Non Automotive Bereichs bei Hella, "wir haben deshalb Mitte 2008 die strategische Entscheidung getroffen, in den Markt für Straßenbeleuchtung einzusteigen, zumal sich hier auch ein gravierender Technologiewandel hin zur LED abzeichnet." Inbetriebnahme der ersten LED-Straßenleuchten von Hella in Lippstadt durch (von links nach rechts) Vertreter der Stadt Lippstadt Heinrich Horstmann (Fachbereichsleiter Bauen) und Christof Sommer (Bürgermeister) sowie Alexander Kerpe (Projektleiter LED-Straßenbeleuchtung) und Roland Dörner (Leiter Non Automotive) von Hella. Von der neuentwickelten Hella-Leuchte zeigte sich auch die Jury des diesjährigen Bundeswettbewerbs "Energieeffiziente Stadtbeleuchtung" begeistert. Sie prämierte die Bewerbung der Stadt Lippstadt und Hella mit dem dritten Platz. Die Vorteile der "Eco StreetLine" liegen vor allem in der hohen Energieeffizienz sowie geringen Wartungskosten begründet. Lippstadt verspricht sich durch Einsatz der neuen LED-Leuchte eine Absenkung des Energieverbrauchs von bis zu 70 Prozent im Vergleich zur bisher vorhandenen Technik. Außerdem liegt die Lebensdauer der neuen Leuchte mit circa 12 Jahren weit über dem Durchschnitt normaler Straßenleuchten, was eine signifikante Senkung der Wartungskosten bedeutet. Hinzu kommen die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten, die sich durch unterschiedliche Anordnung der LED-Module in der Leuchte erzielen lassen und so beispielsweise spezielle Parkplatz- oder Kreuzungsbeleuchtung ermöglichen. Roland Dörner stellt weitere Entwicklungen in Aussicht: "Das Projekt steht erst am Anfang. Wir arbeiten schon an neuen Lampentypen, um in vollem Maß auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingehen zu können. Vor allem sind wir auch dabei, intelligente Straßenbeleuchtungskonzepte zu entwickeln, die sich durch eine bedarfs- und situationsgerechte Ausleuchtung der Umgebung auszeichnen."     Die innovative LED-Straßenleuchte „Eco StreetLine“ von Hella wird schrittweise die alten Pilzleuchten in Lippstadt ersetzen.

Datum

17. November 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
David Keil, Berater und Projektmanager Logistiksoftware und Telematiksysteme David Keil Berater Logistiksoftware und Telematiksysteme
Beratung, Implementierung und Schulung von Logistiksoftware bei Unternehmungen. Anpassung und… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.