Event, Lauf, Allgäu Zoom

trans aktuell läuft: Startplätze sichern!

Lauf und Lang-Lkw – eine ungewöhnliche Kombination. Sie erwartet alle Interessenten am 12. Oktober im Allgäu.

Zur fünften Auflage des Branchenlaufs von trans aktuell am 12. Oktober zeichnet sich eine Rekordbeteiligung ab. Die Veranstalter erwarten 250 bis 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. 
Sichern Sie sich daher rechtzeitig die nötigen Startplätze für ein laufstarkes Team aus Ihrem Unternehmen.

Industrie, Logistikdienstleister, Verbände und Schulen schicken ihre Kandidaten ins Rennen

Sie sind in guter Gesellschaft: Angemeldet sind bisher Mannschaften von Logistikdienstleistern wie Ansorge, Dachser, Elflein, Gillhuber und Meyer & Meyer. Auch die Fahrzeugindustrie ist mit von der Partie. Ihr Kommen angekündigt haben bereits BPW, Goldhofer, Kögel und Krone – und sogar der Verband der Automobilindustrie (VDA). Am Start sind darüber hinaus Dienstleister wie der Mautbetreiber Toll Collect und der Versicherungsmakler Schunck. Auch der speditionelle Nachwuchs rückt an: Die Kaufmännische Schule 1 aus Stuttgart schickt ein Dutzend angehende Speditionskaufleute ins Rennen, ebenso die Hochschule Heilbronn. Keine Frage, dass auch die Redaktion trans aktuell ein Team aufstellt – die Rasenden Reporter.

Gastgeber ist erneut der Logistikdienstleister Ansorge in Biessenhofen im Ostallgäu. Auf dessen Gelände fällt um 14 Uhr der Startschuss zum Zehn-Kilometer-Lauf auf der bewährten Strecke über angrenzende Feld- und Waldwege. Wer seiner Kondition nicht traut, kann erneut an einem Fünf-Kilometer-Lauf teilnehmen. Auf beiden Strecken kommen die Teilnehmer mit den landschaftlichen Reizen des Allgäus in Berührung.

Spaß und Unterhaltung runden den Lauf ab

Neben dem sportlichen Kräftemessen darf auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. In einem Festzelt können sich die Besucher an Speis und Trank sowie an musikalischer Unterhaltung durch die Stimmungs-Combo Blechragu und am Abend durch DJ Markus Braun erfreuen. Für die Kids gibt es eine Hüpfburg und erstmals einen Bambini-Lauf. Die Kids starten kurz vor 14 Uhr, ehe die Erwachsenen antreten.

Besonderes Schmankerl aber ist in diesem Jahr die geplante Lang-Lkw-Schau – die größte, die es bislang in Deutschland gab. Daran beteiligen sich Flottenbetreiber aus Bayern (die Speditionen Ansorge, Elflein, Gillhuber und Reischl sowie der Lebensmittelhändler Edeka), Baden-Württemberg (Spedition Schwarz) und Niedersachsen (Logistikdienstleister Meyer & Meyer).

Show der Lang-Lkw

Mit einem knappen Dutzend Langfahrzeugen ist damit nahezu jeder zweite regelmäßig im Rahmen des Feldversuchs eingesetzte Lang-Lkw dabei. Biessenhofen als Veranstaltungsort für die Parade der Langfahrzeuge bietet sich an: Von dort aus startete am 10. Februar 2012 der erste Lang-Lkw von Ansorge Logistik im Rahmen des bundesweiten Feldversuchs.

Der Lang-Lkw steht auch im Mittelpunkt einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion, die am Nachmittag vor der Siegerehrung auf dem Programm steht. Daran nehmen die anwesenden Geschäftsführer der Lang-Lkw-Betreiber teil. Weitere Informationen und Anmeldung auf der Anzeige auf Seite 12 sowie unter www.trans-
aktuell.de/laeuft.


 

Matthias Rathmann, trans aktuell Chefredakteur

Autor

Foto

Bilski

Datum

19. September 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.