Zoom

Mercedes stellt Active Brake Assist 2.0 vor

Mercedes-Benz führt im Actros die zweite Generation des Not-Bremsassistenten ein. Leitete das System bisher nur vor langsamer vorausfahrenden Hindernissen bei Unfallgefahr automatisch eine Bremsung ein, so wird der Active Brake Assist 2 nun auch vor stehenden Hindernissen aktiv.

Das scannende Radar des Active Brake Assist 2 tastet in einem Bereich von 1-200 Metern die Fahrspur vor dem Lkw ab und ermittelt dabei fortlaufend den Abstand und die Differenzgeschwindigkeit zu einem vorausfahrenden Fahrzeug beziehungsweise zu einem stehenden Hindernis. Ist ein Unfall bei unveränderter Fahrweise unvermeidlich, wird der Fahrer zunächst optisch durch ein rot aufleuchtendes Dreieck und akustisch durch einen Warnton alarmiert. Bei einer Verschärfung der Situation reagiert das System mit einer Abbremsung. Aktiv eingreifen soll der Not-Bremsassistent in einem Geschwindigkeitsbereich von 0 bis 89 km/h - laut Hersteller auch bei allen Witterungs- und Lichtverhältnissen. Offiziell feiert die zweite Generation des Brake Assist seine Premiere auf der IAA in Hannover. Er löst das bisherige System zum Jahreswechsel ab. Text: Michael von Maydell Datum: 16.07.2010

Datum

16. Juli 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen