Zoom
Foto: Thomas Küppers

Reifenhersteller Hankook

Interview mit Manfred Zoni

Der koreanische Reifenhersteller Hankook nimmt die europäischen Nutzfahrzeug-Märkte in den Fokus. Manfred Zoni, Vertriebsdirektor für Lkw- und Busreifen in der DACH- Region, über die Ambitionen seiner Marke.

Seit September 2016 sind Sie Vertriebsdirektor für Hankook in der Lkw- und Busreifensparte. Wie würden Sie Ihren Einstieg zusammenfassen?

Zoni: Als sehr positiv. Die Kollegen haben mich gut aufgenommen, das Team ist dynamisch und ehrgeizig. Hier wollen alle etwas bewegen, innovativ die Märkte erobern. Das macht Freude.

Was haben Sie sich für Ziele gesetzt, als Sie bei Hankook angefangen haben?

Zoni: Nach 27 Jahren bei einem großen Hersteller hatte ich gewisse Vorstellungen von meinem neuen Arbeitsplatz. Ich hatte gehofft, mich freier bewegen und schneller agieren zu können – und genau das ist eingetreten. Hankook hat sich im Lkw-Segment in den letzten Jahren besonders gut entwickelt: Mit unseren Innovationen sind wir seit 2011 bei diversen Nutzfahrzeugherstellern eingestiegen.

Wir haben es geschafft, bei Daimler und MAN homologiert zu werden. Auf der letzten IAA Nutzfahrzeuge haben wir überdies präsentiert, dass wir jetzt auch exklusiver Erstausrüstungslieferant bei Scania sind. Und wir haben noch viel vor. Wenn nach sechs Monaten die Arbeit schon getan, alles schon gesagt ­wäre, dann wäre das zu kurz gefasst. Wir haben unsere Ziele gesteckt, diese gilt es jetzt zu implementieren und umzusetzen, lokal und international.

Was wären denn mittelfristige Ziele?

Zoni: Wenn Sie Hankook heute betrachten, sehen Sie ein dynamisches Unternehmen mit einem hervorragenden Produktportfolio – im Ersatzgeschäft und in der Erstausrüstung. Die Qualität unserer Produkte ist bekannt. Doch heutzutage muss ein Premium-Reifenhersteller wie Han­kook mehr bieten als den bloßen Reifen, daher konzentrieren wir uns auf das Gesamtpaket für den Kunden. Wir sehen uns als Rundum-Service-Provider – ob es sich nun um das erste, zweite oder dritte Leben des Reifens handelt. Darüber hinaus möchten wir Themen wie die Rund­erneu­e­rung, zentrale Abrechnungssysteme, Renting, Leasing und Central Invoicing angehen.

Planen Sie auch mit weiteren Kooperationen?

Zoni: Wir sind mit diversen international renommierten Nutzfahrzeugherstellern in Gesprächen. Das Ziel ist, uns bei allen Herstellern zu platzieren. Auch im Bereich 17,5- und 19,5-Zoll-Bereifung wollen wir uns neu positionieren.

Das Thema "Letzte Meile" ist in aller Munde. Sehen Sie da eine Zukunft für Hankook?

Zoni: Wir sind dort schon jetzt bei den meisten Herstellern in der Erstausrüstung. Wir kennen die Logistiker, deren Fuhrpark sich heute im Wandel befindet. Der Markt verändert sich. Nehmen Sie den Mercedes Antos: Er ist der erste Schritt in Richtung der 19,5-Zoll-Bereifung. Wenn ich mir heute das Hankook-Portfolio anschaue und es mit denen der Mitbewerber vergleiche, macht mich unsere Entwicklung stolz. Wir haben in allen Bereichen – 17,5, 19,5 und 22,5 Zoll – eine umfangreiche Palette. Gemeinsame Flottenverträge, die das Thema Leicht-Lkw und schwere Lkw zusammenlegen, können noch mal für einen Aufschwung sorgen.

Als koreanischer Konzern müssen Sie eine große Distanz zu Europa überwinden. Wie wollen Sie die Nähe zum deutschen Kunden ausbauen?

Zoni: Wir arbeiten weltweit in fünf Entwicklungszentren. Mit OE-Kunden wie Daimler Trucks North America oder Toyota Truck hat Han­kook sich im Lkw-Bereich als globaler Hersteller etabliert. Im Moment kommen die meisten Schwer-Lkw-Reifen für Europa aus Korea, der Rest stammt aus unserem ultramodernen Werk in China. Damit die Qualität auf einem identischen Niveau verbleibt, sind unsere Fabriken gleich aufgebaut. Jede Fabrik arbeitet nach demselben Schema, alle Maschinen sind auf dem neuesten Stand. So oder so erproben wir die Lkw-Reifen für den deutschen Markt vor Ort auf Testgeländen und auf der Straße. Neben der Deutschland- und Europazentrale in Neu-Isenburg bei Frankfurt unterhalten wir in Hannover ein Entwicklungszentrum, in dem wir Lkw-seitig zu Laufleistung, Labeling, Geräuschentwicklung und Rollwiderstand forschen. Wir sind nah dran am europäischen Markt.

Auf der transport logistic waren Sie mit einem großen Stand vertreten. Was haben Sie dort vorgestellt?

Zoni: Zunächst waren wir auf der BUS2BUS in Berlin. Der Busbereich wird immer wichtiger, da haben wir ein starkes Produkt neu entwickelt, den A03+ mit verstärkter Seitenwand und breiterem und tieferem Seitenwandindikator sowie die neue Fernbusreifenlinie SmartTouring für die Rundumbereifung. Auf der transport logis­tic haben wir unsere 45er- und 55er-Serie gelauncht. Im Fokus des Messeauftritts stand auch der neue Trailerreifen SmartFlex TH31. Dieser bietet durch seinen breiten, geschlossenen Schulterbereich einen stabilen Geradeauslauf und eine gute Seitenführung. Unser nächstes großes Event ist dann der Truck-Grand-Prix – wie Sie sehen, ist Hankook im Lkw-Segment immer auf Achse und mit vollem Elan nach vorne strebend.

Welche Marktposition hat die Nutzfahrzeugsparte von Hankook in Europa und in Deutschland?

Zoni: In Deutschland sehen wir uns auf der fünften Position. Unser Ziel ist es, mittelfristig die vierte Position zu besetzen. Europaweit stehen wir auf dem sechsten Platz. Wobei das von Land zu Land unterschiedlich ausfällt. In England sind wir Marktführer im Lkw-Bereich, auch die deutschsprachigen Märkte sind stark. Aber wir haben noch Entwicklungspotenzial. Einen Lkw-Reifen zu verkaufen, ist mehr als der bloße Verkauf des Gummis. Die Beratung ist wichtig, Tonnagen und Geschwindigkeiten spielen eine große Rolle. Man muss dem Endverbraucher vermitteln, dass man einen wirtschaftlichen Reifen mit einem geringen Rollwiderstand und einer hohen Widerstandsfähigkeit hat.

Dieser Inhalt ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

› Jetzt anmelden

Sie haben noch kein Digital-Abo? Angebote und Informationen zu unseren Titeln und den Digital-Abos erhalten Sie in unserem Shop.

› Jetzt informieren
Knut Zimmer

Autor

Datum

31. Mai 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.