Schließen

Transportwelt

Kombiverkehr mit neuen Verbindungen

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Aufgrund der steigenden Nachfrage nach intermodalen Verbindungen zwischen Deutschland und Südosteuropa bietet Kombiverkehr erstmals Verbindungen von Rostock, Neuss, Duisburg und Ludwigshafen nach Rumänien und Griechenland an. Das Unternehmen nutzt dafür gemeinsam mit Intercontainer Austria die oberösterreichische Drehscheibe Wels zur effizienten Bündelung der jeweiligen Sendungsströme. Dort gelangt Fracht aus und für Deutschland auf zielreine Züge. Einmal wöchentlich fährt in beiden Richtungen ein Direktzug zwischen Wels und dem Railport Arad an der rumänisch-ungarischen Grenze. Außerdem sollen vorerst einmal die Woche Direktzüge zwischen Wels und dem nordgriechischen Thessaloniki verkehren. Nimmt die Nachfrage weiter zu, plant Kombiverkehr-Geschäftsführer Robert Breuhahn zusätzliche Abfahrten Richtung Balkan.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.