Stückgutnetzwerk bis 80 Tonnen startet

Stückgutnetzwerk bis 80 Tonnen startet

Für leichte Schwertransporte bis 80 Tonnen bietet Big Move jetzt ein Stückgutnetzwerk an, an dem sich zwölf Unternehmen beteiligen.

Um bei den genehmigungspflichtigen Transporten überhaupt in einem Netz zusammenarbeiten und Fahrzeuge tauschen zu können, müssten nach Angaben von Big Move standardisierte Ladungseinheiten festgelegt werden. So kämen identische Flottenauflieger zum Einsatzman, die mit Zusatzausstattungen wie Ladeböcken, Radladermulden oder flachen Auffahrrampen für unterschiedlichste Ladungsarten geeignet seien. Zudem müsse das komplizierte Genehmigungsverfahren über eine zentrale Stelle laufen. Mit diesen Standards will Big Move ähnliche Flexibilität bieten wie Normlast-Stückgutnetzwerke. Text: Markus Bauer Datum: 03.12.2010

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Beliebte Artikel Lkw von Q-Logistics Quehenberger zieht Reißleine ÖBB betreibt Q-Logistics alleine Abbiegesysteme nachrüsten Förderprogramm stößt auf positives Echo