Sattelschlepper landet auf dem Radweg

Es lag vermutlich an einer veralteten Navigationssoftware, dass ein Lkw-Fahrer im Kreis Uelzen seinen Sattelschlepper auf einen Radweg lenkte.

Davon geht die Polizeiinspektion Lüneburg aus. Statt auf die Ortsumgehung führt ihn sein Gerät auf eine alte Bundesstraße, die in einer Sackgasse beziehungsweise als geteerter Radweg entlang der Bundesstraße endete. Der Fernfahrer fuhr auf der alten Bundesstraße und auch auf dem Radweg weiter, bis er mit seinem Lkw in der Erde einsackte. Mit 22 Tonnen Bier auf dem Buckel drohte der Lkw einer Mitteilung zufolge umzukippen. Mittlerweile wurde laut Polizeiinspektion der Lkw entladen und aus der Erde gezogen. Text: Susanne Spotz Datum: 17.11.2009

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Mobilität, Fuhrpark (inkl. Wasserstoff-Expertise)
Beliebte Artikel Zoll-Beamtin bei einer Kontrolle Jagd auf Schmuggler eröffnet Zoll hat nun den Durchblick Cargoline Cargoline prämiert Logistiker Partner des Jahres 2023