Rivian R1T EV

Elektro-Pick-up für die USA

Rivian R1T EV Los Angeles Auto Show 2018 Foto: Rivian 22 Bilder

Auf der Los Angeles Auto Show rollt das US-Start-up Rivian einen vollelektrischen Pick-up-Truck auf die Bühne. Der R1T soll fast 800 PS stark sein und Ende 2020 auf den Markt kommen.

Die Elektromobilität macht auch vor dem Lieblingssegment der V8-verwöhnten Amerikaner keinen Halt – den Pick-up-Trucks. Mit dem R1T zeigt das US-Start-up Rivian auf der L.A. Auto Show dieser Tage zumindest ein hochpotentes Konzept, das schon 2020 die Highways erobern soll.

Der 5,5 Meter lange R1T ist grundsätzlich mit einer Doppelkabine versehen und bietet Platz für bis zu fünf Personen. Was die Nutzlast angeht, spricht Rivian von 800 Kilogramm. In den USA soll der Lastenesel zudem Anhänger mit einem Gewicht von bis zu fünf Tonnen anhängen dürfen.

Die Ladefläche des R1T misst rund 1,4 auf 1,4 Meter, unter ihr ist ein 200 Liter fassendes Fach untergebracht, in dem beispielsweise ein vollwertiges Ersatzrad Platz findet. Unter der Fronthaube bietet der Allradler einen 330 Liter fassenden Kofferraum. Zwischen Kabine und Pritsche wiederum erstreckt sich eine Art Gepäcktunnel, der 350 Liter fasst und beispielsweise mit einem Snowboard oder einem Kinderwagen beladen werden kann. Die Türen des Tunnels können geöffnet auch als Ladestufe oder Sitzgelegenheit genutzt werden.

180 kWh für maximal 644 Kilometer

Der klassisch auf einem Leiterrahmen aufbauende Pick-up-Truck kommt wahlweise mit einer 105, 135 oder 180 kWh fassenden Batterie. Diese soll mit bis zu 160 kW aufgeladen werden können und so in etwa 30 Minuten Strom für zirka 320 Kilometer aufnehmen.

Der Akku ist gemeinsam mit den vier je 147 kW / 200 PS starken Elektromotoren (pro Rad ein Motor) in einer Art Skateboard-Plattform zusammengefasst. Insgesamt spricht Rivian von einem Drehmoment von 1.120 Newtonmetern und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in etwas mehr als drei Sekunden. Die maximale Reichweite des R1T gibt das Start-up mit 400 Meilen, umgerechnet rund 644 Kilometer an.

Was die Geländefähigkeit angeht, kann der R1T auf eine Watttiefe von einem Meter verweisen. Das Fahrwerk mit Luftfederung erhöht die Bodenfreiheit von 280 Millimeter im Standard-Modus bei Bedarf für den Offroad-Einsatz auf 360 Millimeter.

Autonomes Fahren nach Level 3

Sämtliche R1T sollen jederzeit mit einer Cloud verbunden sein und so Daten austauschen und verarbeiten. In ihrem Innenraum sind zwei große Touchscreens montiert, klassische Instrumente gibt es nicht. Dafür soll der Rivian Pick-up-Truck dank verschiedener Kameras, dem Einsatz von Radartechnik, Lidarsensoren und Ultraschall autonom nach Level 3 über die Autobahn fahren können.

Mit der Basis-Batterie an Bord soll der Rivian R1T rund 70.000 Dollar und damit umgerechnet zirka 61.500 Euro kosten. Als Fertigungsstätte hat Rivian ein Werk im US-Bundesstaat Illinois ausgemacht.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.