Homtruck von Volvo-Mutter Geely kommt

Lkw von Farizon Auto fährt ab 2024 auf den Straßen

Hometruck aus China von Geely Foto: Geely 17 Bilder

Die Volvo-Konzernmutter Geely bringt 2024 unter der Nutzfahrzeugmarke Farizon Auto einen futuristisch anmutenden Lkw namens Homtruck auf den Markt.

Farizon Auto, die Nutzfahrzeugmarke der Geely Holding Group, hat ihren intelligenten Sattelzug der nächsten Generation, den Homtruck, vorgestellt. Dessen Produktion sowie die ersten Auslieferungen sind für Anfang 2024 geplant. Die Volvo-Konzernmutter verspricht mit dem Homtruck „eines der fortschrittlichsten und saubersten Nutzfahrzeuge auf der Straße“, das sich auf Effizienz sowie Fahrer- und Fußgängersicherheit konzentriert – aber auch auf nachhaltige Antriebe setzt.

Wahl des Antriebs beim Homtruck

Beim Homtruck kann der Käufer auf eine Reihe von Antriebsoptionen zurückgreifen, darunter ein Range Extender, ein Methanol-Hybrid sowie ein reiner Elektroantrieb mit der Option, die Batterie zu wechseln. Die Ingenieure von Farizon Auto hätten sich darüber hinaus bei der Entwicklung der Hard- und Softwarelösungen des Homtrucks intensiv mit den Bedürfnissen von Lkw-Fahrern und Flottenbetreiber auseinandergesetzt, um die Effizienz zu steigern.

Big Data verspricht mehr Effizienz

Der Homtruck ist in der Lage, sich mit den Big-Data-Plattformen des Logistiknetzwerks zu verbinden, um den Fahrern dabei zu helfen, die optimalen Aufträge in Echtzeit zu erhalten, die Lieferungen zu analysieren und zu verfolgen und die Betriebskosten entlang der Routen zu berechnen. Das „Gehirn“ des Homtrucks kann Fahrzeugsensoren nutzen, um Verkehrsdaten in Echtzeit zu analysieren und Routenempfehlungen zu erhalten. Darüber hinaus kann das Energiemanagementsystem auch die Strom- oder Kraftstoffversorgung des Homtrucks steuern, um eine optimale wirtschaftliche Leistung zu erzielen, und dem Fahrer optimale Betankungs- oder Aufladungsrouten empfehlen.

Wohlfühl-Atmosphäre für den Lkw-Fahrer

Ziel der Designer war es außerdem, einen Fahr- und einen Wohnbereich zu schaffen. Daher gibt es ein Badezimmer mit Dusche und Toilette, ein Einzelbett, einen Kühlschrank, einen Teemkocher, eine Küche und sogar eine kleine Waschmaschine. Das ergonomische Sitzdesign und die hochauflösende Kamera sollen dafür sorgen, dass der Fahrer ausgeruht und konzentriert ist. Dabei helfen ein KI-Assistent in Verbindung mit 360-Grad-Kameras, der über alle Probleme rund umsFahrzeug informiert. Im Innenraum des Homtrucks finden sich Soft-Touch-Stoffe aus der Natur, nachhaltige Kunststoffe sowie Materialien mit Bambusmaserung, „um eine gesunde, umweltfreundliche Umgebung zu schaffen“, wie es seitens Geely heißt.

Autonomes Fahren mit Level 4

Auf einer wachsenden Zahl ausgewählter Strecken soll der Homtruck die autonomen Level-4-Funktionen nutzen können. Für längere Fahrten werden von der Geely-Tochter Farizon Auto außerdem Konvoi-Funktionen eingeführt, die es den Lkw ermöglichen sollen, miteinander zu kommunizieren. Hardware-Sensoren wie Lidar, Millimeterwellen- und Ultraschall-Radar werden ebenso zur Standardausrüstung gehören wie 5G- und V2X-Kommunikation. Der Homtruck soll zu gutert Letzt auch Software-Upgrades über die Luft (OTA) erhalten.

Lesen Sie auch Volvo FH 500 Geely kauft 8,2 Prozent von Volvo Trucks Volvo-Besitzer erwirbt auch Lkw-Sparte
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.