Schließen

Transportwelt

Tarifverhandlungen für Transa vertagt

Tarifverhandlungen für Transa vertagt

Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Transa Spedition sind nach Angaben der Gewerkschaft Transnet ergebnislos vertagt worden. Grund seien unterschiedliche Ansichten bei Arbeitnehmern und Arbeitgebern über die Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise. Der Arbeitgeberverband AGVDE und die Geschäftsleitung der Bahn-Tochter Transa sehen laut Transnet keinen Spielraum für eine lineare Entgelterhöhung und bieten derzeit Einmalzahlungen und eine erfolgsabhängige Prämienregelung an. Die Tarifgemeinschaft Transnet/GDBA sieht dies anders und besteht auf einer nach ihrer Ansicht angemessenen linearen Entgelterhöhung. 5,5 Prozent mehr wollen die Vertreter der Arbeitnehmerseite für die Beschäftigten der Transa herausholen. Die nächste Verhandlungsrunde fíndet am 16. Dezember statt.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who 2018
WiW Nutzfahrzeuge 2018 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.