Auslastung des ÖPNV

22 Prozent im Schnitt

Foto: MAN

Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) war der öffentliche Personennahverkehr im Jahr 2017 im Durchschnitt zu 22 Prozent ausgelastet. Die Zahlen seien seit Jahren relativ konstant.

Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat Zahlen zur durchschnittlichen Auslastung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Deutschland vorgelegt. Demnach war der ÖPNV im Jahr 2017 durchschnittlich zu 22 Prozent ausgelastet.

Aufgeteilt auf die einzelnen Beförderungsmittel gibt das Bundesamt die Auslastung bei Eisenbahnen und S-Bahnen mit 26 Prozent an, Straßenbahnen, Stadt- und U-Bahnen waren zu 18 Prozent besetzt. Mit 20 Prozent bewegt sich der Linienbus im Mittelfeld der Auslastungs-Statistik, die laut Destatis "seit Jahren relativ konstant" sind.

Den Auslastungsgrad der Sitz- und Stehplätze errechnet das Statistische Bundesamt mithilfe der Relation der tatsächlichen Beförderungsleistung (110 Milliarden Personenkilometer) zum möglichen Beförderungsangebot (496 Milliarden Platzkilometer). Die Fahrgastbesetzung der Verkehrsmittel im ÖPNV kann dabei selbstverständlich je nach spezifischer Strecke und Uhrzeit stark vom errechneten Mittelwert abweichen.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Hotel Titanic Chaussee, Berlin

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.