Versicherung

Speditions-Assekuranz

Starterbild Speditions-Assekuranz

Die Speditions-Assekuranz ist internationaler Versicherungsmakler und Partner von Spediteuren, Frachtführern, Lagerhaltern und Verladern aus allen Segmenten der Logistikbranche.

Die Bilder gingen um die Welt: Ende März 2021 blockierte der Containerfrachter "Ever Given" sechs Tage lang den Suezkanal. "Das war wahrscheinlich der teuerste Stau in der Geschichte der Logistik, vor allem wegen der hohen Schadensersatzforderungen der ägyptischen Behörden", sagte Sara Paul. Die Geschäftsführerin der Assekuradeurgesellschaft Assekuranz-Kontor Geschwister Schlosser GmbH und Gesellschafterin der Speditions-Assekuranz hat die Rettungsaktion des Frachters rund um die Uhr verfolgt. Aus gutem Grund: 30 Container an Bord der "Ever Given" waren durch die Speditions-Assekuranz versichert. "Angesichts der Havarie-Grosse und des anschließenden Schiffsarrests auf dem Großen Bittersee gilt es, insbesondere bei verderblicher Ladung oder Saisonartikeln, zu entscheiden, ob es nicht besser wäre, die Ware aufzugeben, als sich an den anfallenden Kosten zu beteiligen", erläutert Sara Paul.

IN FAMILIENHAND

Schwierige Versicherungsfälle wie diesen hat die gelernte Versicherungskauffrau und Fachwirtin Transportversicherung (DVA) nicht alle Tage auf Ihrem Schreibtisch. Und ihr Vater Peter Schlosser ebenfalls nicht. Er war es, der die Speditions-Assekuranz mit Sitz in Hollenstedt in der Nordheide 1987 gründete. Seitdem befindet sich der Betrieb, der auf alle Versicherungsfragen für Logistik, Spedition und das Transportgewerbe spezialisiert und von kontinuierlichem Wachstum geprägt ist, in Familienhand.
Die beiden Töchter des Gründers, Sara Paul und Sina Schlosser, sind seit nunmehr 18 Jahren im Unternehmen tätig und seit 2014 Gesellschafterinnen. Während Sara Paul sich überwiegend um den Bereich der Transportversicheurng innerhalb der Asskuradeurgesellschaft AKGS kümmert, ist Sina Schlosser mit dem Maklerbetrieb sowie den Bereichen Betriebshaftpflicht und Kfz-Flottenmanagement befasst. Heute zählt die Speditions-Assekuranz 26 Beschäftigte. Darunter sind lediglich zwei Männer. " Wir sind in der von Männern geprägten
Logisitikbranche wahrlich ein Vorbild und stolz darauf, so viel Frauenpower bei uns versammelt zu haben", erzählt Sara Paul.

INTERNATIONALER ERFOLG

Die Spedions-Assekuranz ist längst nicht mehr nur in Deutschland aktiv, sondern betreut auch Kunden in Skandinavien, dessen Anrainerstaaten und Osteuropa. "Jeder Kunde ist anders. Daher ermitteln und berechnen wir das Risiko für jeden Fall individuell. Produkte von der Stange gibt es bei uns nicht", unterstreicht Sina Schlosser. Die persönliche Beratung der Kunden sei das A und O, maßgeschneiderter Lösungen jenseits des Mainstreams zu finden Tagesgeschäft. Zum Service-Angebot gehört neben der Risikoanalyse und Vertragsgestaltung auch die Betreuung im Schadensfall durch den Assekuradeur.

Digitalisierung ist ein Thema, das die Führungsmannschaft der Speditions-Assekuranz derzeit beschäftigt. So wurde beispielsweise die EDV gerade rundum erneuert. Aber auch Themen wie New Work stehen auf der Agenda - und natürlich Corona. "Wir sind bislang gut durch die Krise gekommen" bilanziert Sara Paul. "Das liegt unter anderem daran, dass sich die Lieferströme verschoben haben, wodurch wir eine Menge kompensieren konnten. Der Lebensmittelhandel und die Pharmabranche beispielsweise haben uns einiges an neuen Aufträgen beschert".

Sara Paul engagiert sich seit vielen Jahren im Arbeitskreis Risiko + Recht der Logitik-Initiative Hamburg. Außerdem ist sie Aufsichtsratsmiglied in einer internationalen Spedition und Gründungsmitglied des Insuretech-Start-ups Insurefox.

Ein Leben ohne die Logistik ist für die beiden Schwestern nur schwer vorstellbar. Die Weichen für die Zukunft könnten also nicht besser gestellt sein.

Fakten:

Die Speditions-Assekuranz betreut rund 2.000 Kunden.
Das Versischerungsvolumen liegt bei mehreren Millionen Euro.

Ob LKW, Kran, Schiff, Flugzeug oder Bahn: Als freier und unabhängiger Versicherungsmakler sorgt die Speditions-Assekuranz für den passenden Versicherungsschutz. Dieser reicht von der Verkehrshaftung über die Kfz-, Hakenlast- oder Betriebshaftprlicht- bis hin zur Warentransportversicherung.

Seit Janaur 2017 ist die Spedtions-Assekuranz Versicherungspartner des ADAC-Truck Service. Zum gemeinsamen Angebot gehört der Fahrzeugschutz, die Absicherung von Abschleppkosten und Reifenschäden.

Kontaktdaten
SPEDITIONS-ASSEKURANZ Versicherungsmakler GmbH Gewerbestrasse 11
21279 Hollenstedt
+49- 4165-22221-0
info@speditions-assekuranz.de
www.speditions-assekuranz.de