Streng geheime Prototypen bei Iveco

Nikola startet erste Testfahrten

27.10.2020

Der Nikola ist ein Mammutprojekt. Unter strengster Geheimhaltung werden die ersten Prototypen des Nikola Tre am Iveco-Standort in Ulm gebaut. Noch in diesem Jahr starten die ersten batterieelektrischen Schwerlast-Lkw zu Probefahrten.

1000 PS und eine Reichweite von bis zu 1.100 Kilometern – damit will das Joint-Venture von Iveco und Nikola den Lkw-Verkehr revolutionieren. Aber eins nach dem anderen: Aktuell entsteht in Ulm, wo bis vor etwa zehn Jahren die Iveco-Baureihe Stralis gefertigt wurde, eine komplett neue Montagelinie für den Nikola Tre. Die Auslieferung der ersten Nikola-Varianten mit Batterieantrieb ist für das nächste Jahr geplant. Diese verfügen über eine Reichweite zwischen 400 bis 600 Kilometern, je nach Einsatzort- und art. Bis 2025 folgt dann die Brennstoffzelle. Welche riesigen Summen dafür investiert werden und welche Ziele das Joint-Venture im Fokus hat, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Mehr Infos und Hintergründe zum Nikola Tre erfahren Sie auf unserer Themenseite Wasserstoff.

eurotransportTV wird präsentiert mit freundlicher Unterstützung von: Continental, Grammer, Iveco, Knorr-Bremse, Schmitz Cargobull und Universal Transport

Wenn Ihnen die Sendung gefallen hat, empfehlen Sie uns in den Sozialen Medien weiter. Und wenn Sie Ideen oder Anregungen zur Sendung haben, schreiben Sie uns. Die Mailadresse lautet: eurotransportTV@etm.de

Aktuelle Sendung
Weitere Videos
Unsere Sendungen
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!