Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

21-Meter-Bus

Capa-City von Mercedes-Benz

Mercedes-Benz Citaro CapaCity L Foto: Jacek Bilski 14 Bilder

Der größte Mercedes in Europa hört seit rund zehn Jahren auf den Namen Capa-City und ist jetzt noch länger als bisher. Selbst die Enge im Stuttgarter Verkehr ließ den 21-Meter-Bus nicht an Grenzen stoßen.

22.02.2017 Thorsten Wagner

Will man einigen Presseberichten und anderen Auguren Glauben schenken, dann sind wir in einigen Jahren nur noch in kleinen, autonom fahrenden Pods unterwegs, die bis zu neun Personen überwiegend im Kriechtempo bewegen. Ganz verwegene Zeitgenossen heißen diese Art der Fahrzeuge dann auch noch Bus. Man kann sie so nennen, dem Thema werden sie aber nicht gerecht. Der Trend zu größeren Gefäßen – sprich: Fahrzeugen – ist aktuell weiter ungebrochen. Bei den allermeisten Verkehrsbetrieben besteht mittlerweile die Hälfte des Fuhrparks aus Gelenkbussen. Tendenz weiter steigend. Rund zehn Jahre ist es her, dass die beiden großen deutschen Hersteller aus dieser Not eine Tugend machten, und das Doppelachs- Hinterteil eines 15-Meter-Wagens mit dem Vorderwagen eines konventionellen Gelenkzugs zum Vierachser verblockten.

Bei Mercedes hat das simple, aber innovative Konzept jetzt sogar den 15-Meter-Solowagen überlebt. Bei MAN indes kam man nicht über einen 20,5 Meter langen Prototypen hinaus.

Trotz Überlänge bewegt sich Capa-City wie normaler Gelenkbus

Anders bei Mercedes, wo ein erster Großauftrag aus Istanbul über 250 Busse für die neue BRT-Linie Schub verlieh. Dort verlängerte man den bisher 19,5 Meter langen Wagen nochmals auf rund 21 Meter – wohl vor allem auf Wunsch der Türken, deren Busse zumeist aus allen Nähten platzen. Auch aus Tokio gebe es deutliches Interesse an den Bussen für die Olympiade 2020, heißt es dort, jedoch noch keinen festen Auftrag. Für die deutschen Kunden gibt es aber wieder eine Version mit 19,7 Meter. Vielen Betrieben ist das neue Mercedes-Gardemaß doch etwas zu repräsentativ, so auch in Stuttgart. Trotzdem lässt sich der Wagen – mit einer Ausnahmegenehmigung für die Überlänge – wie ein normaler Gelenkbus bewegen. Das mag man zunächst gar nicht für möglich halten.

Kompletten Inhalt freischalten ...
Kostenlos für unsere Digital-Abonnenten
Mercedes-Benz Citaro CapaCity L

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

Technische Daten
Mercedes-Benz CapaCity CapaCity L
AufbauartNiederflur-Linienbus
MotorbauartReihenmotor
Außenlänge20.995 mm
Außenhöhe3.120 mm
Zul. Gesamtgewicht32.000 kg
Leergewicht20.240 kg
KraftstoffDiesel
Tankinhalt300 l
Sitzplätze37/1
Stehplätze135
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Mit Digital-Abo voller Zugriff auf alle Inhalte, technische Daten und Experten
  • Newsletter bequem verwalten
  • Bevorzugte Themen auf der Startseite anpassen
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil

    euro ID ist der einheitliche Anmeldedienst des ETM Verlags. Sie müssen sich nur einmalig registrieren und können anschließend alle Dienste nutzen, die mit diesem Logo gekennzeichnet sind.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Lao 01 2017 Titel
    Heft 01 / 2017 19. Dezember 2016 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
    Unsere Experten
    Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
    Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Kostenloser Newsletter
    eurotransport.de Webshop
    WhatsApp-Newsletter