Volvo, Hamster Hamsterrad Zoom
Foto: Volvo

Volvo Trucks

Charlie übernehmen Sie

Ein auf das Lenkrad aufgesetztes Laufrad und eine Karotte in den Nebenrollen, die Hauptrolle besetzt ein Hamster: Laut Volvo soll der Film "The Hamster Stunt", in dem ein Hamster einen FMX lenkt, 3,4 Millionen Mal auf Youtube angeklickt worden sein.

Charlie, der Hamster, scheint ein echter Profi zu sein – zumindest solange man ihm eine Karotte vor die Nase hält. Möglich macht den Spaß, so die Aussage des Films "The Hamster Stunt", das Lenksystem Dynamic Steering.

Zusatzdrehmoment vom Elektromotor

Bei Dynamic Steering ist kein Laufrad aufs Lenkrad aufgesetzt, dafür aber ein elektronisch gesteuerter Elektromotor auf ein konventionelles, mechanisches Lenksystem. Verbunden ist er mit einer Lenkspindel und einem Lenkgetriebe. Je nach Bedarf bringt der programmgesteuerte Elektromotor Drehmoment auf die Lenkspindel. Sensoren erfassen Regelgrößen wie Fahrtrichtung, Geschwindigkeit und Gewicht. Aus den entsprechenden Werten ermittelt ein elektronisches Steuergerät die benötigte Lenkunterstützung.
Dem elektrischen Servomotor gibt der Rechner präzise Befehle, welches Zusatzdrehmoment er in die Lenkung einleiten soll. Unter anderem bietet Dynamic Steering somit geschwindigkeitsproportionale Funktionalität. Bei geringeren Geschwindigkeiten – auch beim Rückwärtsfahren -  sorgt das System für maximale Unterstützung und nimmt dem Fahrer Muskelarbeit ab. Wie Charlie eindrücklich demonstriert, funktioniert dies selbst mit einem beladenen FMX im Gelände. Bei hohen Geschwindigkeiten hat Dynamic Steering hingegen die Aufgabe, die Richtungsstabilität zu verbessern.

Selbstlernendes System

Die ständigen Eingriffe des Elektromotors sollen dem Fahrer das korrigieren des Lenkrads ersparen. Sich auf die Lenkung übertragende Unregelmäßigkeiten des Fahrbahnbelags, beispielsweise Schlaglöcher oder Spurrillen, gleicht das System ebenfalls aus. Laut Volvo gilt dies selbst für eine stark gewölbte Fahrbahnoberfläche oder Seitenwind. Das Selbstlernsystem des Rechners erkennt solche Bedingungen und merzt die daraus folgenden seitlichen Bewegungen aus.

Im Hamster-Film macht Charlie jedenfalls einen richtig guten Job. Wenn Volvo jetzt noch die Probleme mit Sensorik und Software seines vorausschauenden Tempomaten I-See in den Griff bekommt, wird alles gut. Zur Nachahmung empfiehlt sich Nummer mit dem Hamster allerdings nicht, so die Empfehlung von lastauto omnibus-online.

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Datum

27. September 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
eurotransport-Experte Klaus Willems Klaus Willems Inspektor der belgischen Polizei i.R.
Consulting für den Straßentransport - Aus- Weiterbildung der Berufskraftfahrer - Gerichtsgutachten Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.