Zoom
Foto: HENNING SCHEFFEN PHOTOGRAPHY

Volkswagen Nutzfahrzeuge

MOIA +6 kommt auf Basis des VW e-Crafter

Künftig soll der Ridesharing-Dienst MOIA von VW noch komfortabler werden. Dabei hilft ein neues Modell auf e-Crafter-Basis.

Auf der Hannover Messe stellt der Konzern den MOIA +6 vor. Noch bevor die Testläufe des Ridesharing-Dienstes in Hannover zu Ende sind, zeigt VW also, wie die Zukunft von MOIA aussehen wird. Während in Hannover seit Oktober 2017 T6 Multivan Passagiere befördern, sollen 2019 – dann startet das Angebot auch in Hamburg – diesen Job wesentlich größere e-Crafter übernehmen. Die Fahrzeuge haben laut VW eine Reichweite von mehr als 300 Kilometern. Bereits nach 30 Minuten am Stecker ist die Batterie wieder zu 80 Prozent geladen. Dank der wesentlich größeren Dimensionen des elektrisch angetriebenen Crafters im Vergleich zum T6 haben insgesamt sechs Personen plus Fahrer großzügig Platz auf freistehenden Einzelsitzen. Zudem bietet das Fahrzeug High-Speed-Internet und USB-Ports. Beim MOIA-Pooling-System können Fahrgäste laut VW ihre Fahrten per App buchen und sich den Wagen mit anderen Fahrgästen teilen, die eine ähnliche Start- und Zielposition haben.

Ford Transit Custom

Autor

Datum

23. April 2018
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare