Tödlicher Lkw-Unfall legt A3 lahm Zoom
Foto: MAN

Veranstaltung am 19. Juni in Frankfurt

DVR-Forum zur Sicherheit von Nutzfahrzeugen

Zu seinem 23. Forum "Sicherheit und Mobilität" lädt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) am 19. Juni Interessenten nach Frankfurt ein. Bei der hochkarätig besetzten Veranstaltung stehen der Dialog und Diskussionen im Vordergrund. Sichern Sie sich gleich Ihre kostenfreie Teilnahme.

Ohne den Lkw läuft nichts. Verbraucher, die sich Waren im Internet bestellen oder im Supermarkt einkaufen, wissen das eigentlich. Und doch ist der Brummi in der Bevölkerung nicht sonderlich beliebt, weil viele ihn mit Staus und Unfällen verbinden. Dabei kann der Straßentransport sicher und wirtschaftlich zugleich ablaufen. Wie das funktioniert, wird beim 23. Forum "Sicherheit und Mobilität" des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) am Montag, 19. Juni, in Frankfurt deutlich. Die Veranstaltung im Marriott Hotel beginnt um 13 Uhr, ab 12 Uhr steht ein Imbiss bereit.

Angesichts des steigenden Drucks in der Branche geht der erste Teil der Veranstaltung der Frage nach "Kann das auf Dauer gutgehen?". Der Journalist Jan Bergrath, Verkehrssicherheitsberater Thomas Fiala (Polizeipräsidium Köln), Bauking-Flottenchef Andreas Lüer, Spediteur Christopher Schuldes, Verdi-Bundesfachgruppenleiter Stefan Thyroke und Veda-Vorstand Johannes Witt tauschen sich dazu auch in einer Podiumsdiskussion aus.

Unfallgeschehen deutscher und ausländischer Flotten im Fokus

Im zweiten Teil der Veranstaltung beleuchten die Referenten das Unfallgeschehen und stellen Vergleiche zwischen deutschen und gebietsfremden Flotten an. Ob Deutschland als Transitland besonders gefährdet ist, diskutieren BGL-Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Dirk Engelhardt, BAG-Präsident Andreas Marquardt und der Vizepräsident der Landesverkehrswacht Niedersachsen, Dr. Erwin Petersen. Mit von der Partie sind erneut auch Polizist Fiala und Verdi-Mann Thyroke, die bereits an der ersten Podiumsdiskussion mitwirken. Moderiert werden die beiden Diskussionsrunden von trans aktuell-Chefredakteur Matthias Rathmann.

Kostenfreie Teilnahme an der Veranstaltung

Übergeordnete Vorträge zur Unfallbeteiligung von Lkw, zu möglichen Risiken durch Einsatz älterer Fahrer und zur Gestaltung einer Autobahn der Zukunft halten nach der Begrüßung durch DVR-Präsident Dr. Walter Eichendorf die Fachleute Dr. Axel Malczyk (Unfallforschung der Versicherer), Ralph Feldbauer (Allianz Versicherung) und Andreas Rehm (Autobahn Tank & Rast). Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Infos unter info@vkm-dvr.de, Anmeldung unter www.dvr.de/forum23

Download
Kostenlos herunterladen Flyer zur Veranstaltung (PDF)
Matthias Rathmann, trans aktuell Chefredakteur

Datum

1. Juni 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.