Zoom
Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Transportwelt

Gönner: Mautpläne nachbessern

Baden-Württembergs Verkehrsministerin Tanja Gönner (CDU) begrüßt die von der Bundesregierung geplante Ausweitung der Lkw-Maut auf autobahnähnliche Bundesfernstraßen. Dies sei ein weiterer Schritt in die Richtung „Straße finanziert Straße“. Gleichzeitig tritt Gönner allerdings für eine Bagatellgrenze ein. Vor allem bei sehr kurzen Streckenabschnitten stünden Aufwand und Ertrag in keinem günstigen Verhältnis. Außerdem bestünde die Gefahr, dass sich auf solch kurzen Strecken ein unerwünschter Mautausweichverkehr auf Nebenstraßen einstelle. Die Umweltministerin fordert deshalb, Strecken mit weniger als fünf Kilometern Länge generell von der Mautpflicht auszunehmen. Die Bundesregierung solle zudem prüfen, ob auch auf innerstädtischen Bundesstraßen, die wie etwa in Ulm oder Stuttgart in kommunaler Baulast liegen, eine Lkw-Maut erhoben werden könne. Ziel sei es auch hier, den Lkw-Ausweichverkehr auf die Autobahnen zurückzudrängen.

Datum

11. Februar 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.