Zoom
Foto: Krone Telematics

Krone Telematics

Trailer-Daten jetzt auch im Fahrerhaus

Im Rahmen der Messe Transport-CH in Bern präsentierten der Trailerhersteller Krone und der Software-Anbieter Astrata eine Telematiklösung, bei der die Telematik-Daten des Trailers im Fahrerhaus der Zugmaschine angezeigt werden.

Das niederländische Unternehmen Astrata und der Trailerhersteller Krone aus Werlte haben ein neues Telematik-Produkt entwickelt. Dabei übermittelt eine Schnittstelle die Telematik-Daten des Trailers an das Astrata-System. Dieses selektiert die wichtigsten Informationen und zeigt sie dem Fahrer auf dem Display im Fahrerhaus unter "Trailer Control" an.

Jederzeit über Trailer-Status informiert

Der Fahrer ist auf diese Weise jederzeit über den Zustand des Trailers informiert. Etwa über die aktuelle Temperatur der Kühlzonen seines Cool Liners oder ob die Türen der einzelnen Zonen offen oder geschlossen sind.

Verknüpfung mit Zugmaschinen-Telematik

Die Krone-Trailer-Telematik ist verknüpft mit der Telematik der Zugmaschine, dem Fleetboard-System von Daimler oder RIO von MAN. Auch eine Verbindung zu verschiedenen freien Software- und Dienstleistersystemen ist möglich.

Jan Hermeling von Krone Telematics erläutert: "Wenn wir Fahrzeughersteller von Datenvernetzung sprechen, meinen wir die Daten aus dem Trailer und aus der Zugmaschine. Da sind alle Hersteller gefordert, ihre Daten kompatibel und lesbar zu machen. Auch mit Astrata gehen wir weg von Insellösungen, hin zu mehr Konnektivität und Kompatibilität."

Michael Schwarz

Autor

Datum

18. Dezember 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare