Werkverkehr verliert an Bedeutung Zoom

Transportwelt

Werkverkehr verliert an Bedeutung

Vom Anstieg des Transportaufkommens zwischen 1999 und 2008 hat vor allem der gewerbliche Güterverkehr profitiert. Der Werkverkehr hingegen verlor an Bedeutung. Das teilt das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) mit. Gründe hierfür sind nach Angaben des BAG zum einen konjunkturelle Effekte und zum anderen Änderungen in der Güterstruktur. Einhergehend mit der internationalen Arbeitsteilung würden in Deutschland vermehrt höherwertige Produkte hergestellt. Der Anteil der Massengüter sinke indessen. Während der Werkverkehr vor allem in niedrigen Entfernungsbereichen zum Transport von Massengütern eingesetzt werde, löse der gewerbliche Verkehr auch komplexere Aufgaben, wie etwa Sammeltransporte von Halb- und Fertigwaren über große Distanzen. Dadurch sei es dem gewerblichen Güterverkehr gelungen, Aufkommensrückgänge im Massengüterbereich mehr als auszugleichen. Dem Werkverkehr sei dies nicht gelungen. Der vollständige Bericht des Bundesamtes steht kostenlos im Internet zur Verfügung.

Datum

12. Januar 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.