Zoom
Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Transportwelt

Sicherheitsinitiative auf Wachstumskurs

Sicherheit ist weiterhin ein wichtiges Thema: 201 Logistikstandorte haben sich bereits der Schutz- und Aktionsgemeinschaft zur Erhöhung der Sicherheit in der Spedition (SAFE) angeschlossen. Laut SAFE können bereits zehn Prozent der Teilnehmer ein Zertifikat nachweisen, dass ihre Standorte durch die Umsetzung organisatorischer, baulicher, technischer und personeller Maßnahmen optimal gegen Raub und Warendiebstahl sowie terroristisch motivierte Übergriffe geschützt sind. Ein besonders hohes Sicherheitsniveau wiesen jene Speditionsanlagen aus, die mit dem sogenannten SAFE plus-Zertifikat ausgezeichnet wurden. Dies sind laut SSD SAFE-Services Deutschland etwa die Hälfte der bereits überprüften Teilnehmer. SSD SAFE-Services ist die Geschäftsstelle der vom Deutschen Speditions- und Logistikverband (DSLV) gegründeten Brancheninitiative. Sie verleiht die Zertifikate im Rahmen von Audits, die das Einhalten bestimmter Sicherheitsstandards durch die Kandidaten überprüfen.

Datum

28. August 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.