Zoom
Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Transportwelt

Mehr Vernetzung bei See- und Binnenhäfen

Der Zentralverband der Deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) und der Bundesverband der Öffentlichen Binnenhäfen (BÖB) haben beschlossen, eine Arbeitsgruppe zur konzeptionellen Vernetzung von See- und Binnenhäfen ins Leben zu rufen. Die Arbeitsgruppe soll nach Angaben des Deutschen Verkehrsforums (DVR) das Potenzial für eine stärkere Vernetzung am Beispiel der Container- und Automobillogistik ausloten. Auch die Binnenschifffahrtsunternehmen im BDB und der Arbeitskreis Automobillogistik im DSLV sowie Vertreter des Bundesverkehrsministeriums werden zur Mitarbeit eingeladen. Die Arbeitsgruppe ist eine Reaktion auf das Nationale Hafenkonzept der Bundesregierung. Eines der zentralen Anliegen des Konzepts ist die optimale Vernetzung von See- und Binnenhäfen.

Datum

20. März 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen
Michael Tobiasch, Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Analyse/Optimierung von Prozessen und deren IT-Unterstützung Michael Tobiasch Softwareauswahl und -einführung
Michael Tobiasch berät Speditionen und Logistikunternehmen unter anderem bei der Auswahl von… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.