Ladung mit Ankerschienen sichern Zoom

Test

Ladung mit Ankerschienen sichern

Der Hersteller Ackermann mit Sitz in Oschersleben rüstet jetzt seine Kofferaufbauten mit Ankerschienen im Ladeboden aus. Nach Angaben des Herstellers sind die Ankerschienen längsseits im Scheuersockel integriert und schließen bündig mit dem Boden ab. Pro laufenden Meter befinden sich laut Ackermann neun Zurrpunkte in der Schiene, die bei Koffern mit 7,5 Meter Ladelänge insgesamt 20 Tonnen halten könnten. Zusätzlich könnten Sperrbalken verwendet werden, die über den Adapter in den Schienen arretiert werden. Mit der Kombination Ankerschiene plus Sperrbalken lasse sich die Last ausgeglichen verteilen - speziell bei Teilladung, verspricht der Hersteller. Die neue Ladungssicherungsvariante biete zudem mehr Platz, da Antirutschmatten oder Leerpaletten nicht gebraucht würden. Die Ankerschiene gehört laut Ackermann serienmäßig zum Kofferaufbau bei Nutzfahrzeugen ab 3,5 Tonnen dazu.

Datum

4. November 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.