Maut in Italien steigt Zoom

Transportwelt

Italien: Mautgebühren steigen

Die italienischen Autobahngesellschaften haben die Mautgebühren für Autobahnen erhöht. Laut ADAC steigen die Gebühren für Pkw durchschnittlich um sechs Prozent, für Gespanne um zehn Prozent. Die Regionen Friaul und Venetien hätten die Gebühren am stärksten verteuert. Die etwa 200 Kilometer lange Fahrt vom Grenzübergang Villach in Österreich nach Venedig koste demnach für Pkw 14,50 Euro statt wie bisher 13,10 Euro. Der Preis steigt demnach um 10,7 Prozent.

Datum

2. Februar 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.