Gönner für Realismus im Straßenbau Zoom

Transportwelt

Gönner für Realismus im Straßenbau

Baden-Württembergs Umwelt- und Verkehrsministerin Tanja Gönner hat Hoffnungen auf eine verbesserte Verkehrsinfrastruktur im Südwesten gedämpft. „Es gehört vermehrt zu meinen Aufgaben, klar sagen zu müssen, dass nicht alle Wünsche sofort Wirklichkeit werden können“, sagte die CDU-Politikerin der Zeitung „Sonntag Aktuell“. Den Bedarf von Bundesmitteln für Vorhaben im Straßenbau bezifferte sie auf 350 bis 450 Millionen Euro jährlich. Zur Verfügung stünden aber nur rund 270 Millionen Euro.Der Etat des Bundesverkehrsministeriums werde in den kommenden Jahren sicher nicht größer werden. Die 40-Jährige kündigte in dem Interview an, zu einer realistischeren Planung in der Verkehrspolitik zurückkehren zu wollen. Sie sprach von „großen Lücken“, die zwischen Wunsch und Wirklichkeit klafften. „Wir können nicht länger Erwartungen wecken, denen wir nicht gerecht werden können“, sagte sie der Zeitung.

Datum

22. März 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Beratung von Fahrern und Unternehmern rund um das Thema Navigationsgeräte für den Einsatz im… Profil anzeigen Frage stellen
Björn Kränicke, Experte für Aus- und Weiterbildung BKF Björn Kränicke Aus- und Weiterbildung BKF
Koordinator des CompetenceCenters Transport-Logistik und zuständig für die Entwicklung und Pflege… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.