Stadt, Land, mobil: Drei visionäre Ideen zur Mobilität Zoom
Foto: Deutschland - Land der Ideen/Juliane Eirich

Stadt, Land, mobil

Deutscher Mobilitätspreis vergeben

Die Initiative "Deutschland – Land der Ideen" und das Bundesverkehrsministerium (BMVI) haben drei Ideen zur Mobilität ausgezeichnet.

Den mit 3.000 Euro dotierten ersten Platz des Deutschen Mobiliätspreises hat Florian Hoedt mit seiner Sharing-Lösung "Amicus – A smart community driven supply for rural areas" belegt. Sophie M. Lohring errang den zweiten Preis (2.000 Euro) mit ihrer Idee von konfigurierbaren Multifunktionswagen "Hokus Pokus Kombibus".
 
Den dritten Preis (1.000 Euro) erhielt David Pereira von Loock mit seiner Idee eines digiatalen Prämienmodells zur vermehrten Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsmittel.  
 
Die Preise übergab Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerium sowie Ute Weiland von der Initiative "Deutschland – Land der Idee".
 
Seit Herbst 2016 konnten Interessierte unter dem Titel "Stadt, Land, mobil – Müssen wir wohnen, wo wir mobil sind oder können wir mobil sein, wo wir wohnen?" über das Portal der Initiative ihre Ideen einbringen.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Datum

20. Januar 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Björn Kränicke, Experte für Aus- und Weiterbildung BKF Björn Kränicke Aus- und Weiterbildung BKF
Koordinator des CompetenceCenters Transport-Logistik und zuständig für die Entwicklung und Pflege… Profil anzeigen Frage stellen
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.