Homtrans Zoom
Foto: Homtrans

Stabwechsel bei Homtrans

Andreas Engelke folgt auf Gerold Klaus

Stabwechsel bei der Spedition Homtrans: Gründer und Geschäftsführer Gerold Claus geht in den Ruhestand, Andreas Engelke wird Niederlassungsleiter.

Seit dem 1. Januar leitet Andreas Engelke (40) die operativen Geschäfte. Unterstützung erhält er durch die überregionale Geschäftsführung der Rieck Systemspedition in Berlin, die Homtrans 2015 zu 100 Prozent übernommen hatte. Nach Unternehmensangaben
arbeitet Engelke seit 2012 bei Homtrans in Kavelstorf bei Rostock, bisher als Vertriebsleiter.

„Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben“, sagt Andreas Engelke. „Gemeinsam mit dem gesamten Team von Homtrans und Rieck wollen wir intelligente Lösungen im Bereich Kontraktlogistik sowie den Automatisierungsgrad in der systematischen Auftragsabwicklung ausbauen.“ Um mehr Platz für Neu- und Bestandskunden zu schaffen, hat Homtrans laut Rieck in den vergangen Monaten bereikts die bestehende Logistikfläche von 14.000 Quadratmetern auf 23.000 Quadratmeter erweitert und zu Jahresbeginn 2018 in Betrieb genommen. Darunter sind ein 7.000 Quadratmeter großer Hallenneubau mit Gefahrgutlager und eine 2.000 Quadratmeter großen Freilagerfläche. Zurzeit sind am Standort Kavelstorf über 150 Mitarbeiter beschäftigt.

Stellvertretender Niederlassungsleiter ist seit dem 1. Januar zudem der langjährige Speditionsleiter Hans-Ulrich Leesch, der gemeinsam mit Andreas Engelke die operative Leitung bei Homtrans übernimmt. 

Der langjährige Homtrans-Geschäftsführer und ehemalige Inhaber Gerold Claus, der das Unternehmen zusammen mit dem Hamburger Spediteur Peter Dezelske als erstes Joint-Venture-Unternehmen der „Noch-DDR“ gegründet hatt,  hat sich zum Jahreswechsel in den Ruhestand verabschiedet.


Ilona Jüngst

Autor

Datum

31. Januar 2018
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare