Forschungsplattform für die Lithiumakku-Herstellung Zoom
Foto: Martin Duckek

Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung

Plattform für die Lithiumakku-Herstellung

Für die Fertigung großer, fahrzeugtauglicher Lithium-Ionen-Batterien eröffnet das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) in Ulm eine Forschungsplattform.

Für die Eiweihung des neuen Erweiterungsbaus in Ulm hat sich hoher Besuch angesagt: Auf der Festveranstaltung am 26.September wird Bundesforschungsministerin Johanna Wanka sprechen. An insgesamt elf Großanlagen und mehreren, kleineren Anlagen sollen künftig führende deutsche Industrieunternehmen Produktionsverfahren für Lithium-Ionen-Batterien erproben. Für die Plattform wurde das Batterielabor eLaB des Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung in Ulm um 3.600 Quadratmeter Nutzfläche erweitert. Die Investitionen lagen laut ZSW bei 30 Millionen Euro. Den Großteil der Kosten tragen Bund und Land.

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Datum

18. September 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.