Alles über Elektromobilität
Royal Mail, Arrival, UK, Elektromobilität, Elektro-Transporter Zoom
Foto: Arrival

Royal Mail präsentiert Elektro-Transporter

Arrival produziert für die britische Post

Der britische Postdienst Royal Mail testet die elektrischen Transporter des Start-ups Arrival ab sofort für die Postzustellung im Großraum London. Künftig sollen die Vans auch autonom fahren.

Die nationalen Postdienste setzen Ausrufezeichen in Sachen Elektromobilität: Während die Deutsche Post DHL erfolgreich die gelben Streetscooter-Modelle auf die deutschen Straßen schickt, kooperiert die britische Post in einem Pilotprojekt mit dem Start-up Arrival – natürlich in der Royal Mail-Stammfarbe Rot. Die Reichweite der Vans beträgt laut Arrival rund 160 Kilometer. Die Fahrzeuge seien aus einem "ultraleichten Verbundwerkstoff" gefertigt. Sie sollen in der neuen Arrival-Fabrik in Banbury (Oxfordshire) vom Band laufen.

Das Start-up verspricht auf seiner Website, dass die Fahrzeuge auch autonom fahren können, sobald es der rechtliche Rahmen erlaube. Der Preis liege im selben Bereich wie bei vergleichbaren Diesel-Fahrzeugen.

Franziska Niess

Datum

25. August 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Beratung von Fahrern und Unternehmern rund um das Thema Navigationsgeräte für den Einsatz im… Profil anzeigen Frage stellen
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen