Zoom

Rekordverdächtig: 39 Stunden hinterm Steuer

Das war sicher nicht im Sinne von Vater Staat: Rund 39 Stunden hat eine Lkw-Fahrer ohne ausreichende Pausen am Steuer seines Lastwagens gesessen.

Das kam bei einer Polizeikontrolle im norddeutschen Elmshorn ans Tageslicht. Wie die Polizeidirektion Bad Segeberg mitteilt, fuhr der Fahrer des 7,5-Tonners in den vier Wochen vor der Kontrolle grundsätzlich von Montagvormittag bis Samstagnachmittag durch - ohne in der Zwischenzeit die gesetzlich vorgeschriebenen Tagesruhezeiten wahrzunehmen. Doch damit nicht genug: Auch an den Wochenenden hatte der Fahrer in den letzten vier Wochen die vorgeschriebene Ruhezeit nicht eingehalten. Die Polizei untersagte natürlich noch vor Ort die Weiterfahrt. Der Fahrzeugführer hatte zu diesem Zeitpunkt sein erlaubtes Arbeitspensum erneut überschritten. Text: Georg Weinand Datum: 02.04.2009

Datum

2. September 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Björn Kränicke, Experte für Aus- und Weiterbildung BKF Björn Kränicke Aus- und Weiterbildung BKF
Koordinator des CompetenceCenters Transport-Logistik und zuständig für die Entwicklung und Pflege… Profil anzeigen Frage stellen
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen