Reim Design Zukunftskonzept 7 Bilder Zoom
Foto: Christopher Reim/reimdesign.net

Reim Design Zukunftsvision

Reisebus der Zukunft

Dank riesiger Glasflächen leicht, aber kräftig gezeichnet und mit einem voluminösen Innenraum versehen – so sieht die Reisebus-Vision des Transportation-Design-Studenten Christopher Reim aus.

Auf dem bionischen Rahmen von MAN baut sein Konzept auf, als Basis-Layout diente der Neoplan Megaliner. 15 Meter lang ist das Computer-Modell des mit Radnabenmotoren versehenen Vierachsers samt Allradlenkung, das mit Teilen aus dem 3D-Drucker versehene, plastische Modell bringt es auf einen Maßstab von 1:15.

Einen Ausblick auf die Zukunft um das Jahr 2050 soll der im Rahmen der Abschlussarbeit von Reim bei MAN entstandene "Bionic Future Coach" geben. "Zu dieser Zeit fährt der Bus autonom – und der Fahrer kann sich um seine Passagiere kümmern", erzählt Reim. Rollstuhlfahrer könnten dort Platz nehmen, wo früher das Cockpit saß, ein Lift sei nicht nötig.

Flexible Raumaufteilung

Die Raumaufteilung ist maximal flexibel: Die Sitzreihen können erweitert oder Platz für Rollstuhlfahrer geschaffen werden – auch eine VIP-Einzelbestuhlung mit zusätzlichen Betten sei machbar.

Aktuell arbeitet Reim noch an seinem Portfolio, später will er die Zukunft der Nutzfahrzeugbranche mitgestalten.

Julian Hoffmann

Autor

Datum

7. Juni 2018
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare