Zoom

Plan von Bundesverkehrsminister Scheuer

Elektro-Lkw ab 2019 mautbefreit

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will zur Verbesserung der Luftqualität in den Städten Elektro-Lkw von der Lkw-Maut befreien.

Wie das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) auf Nachfrage von eurotransport.de erklärt, hat Bundesminister Scheuer den Plan beim Koalitionstreffen auf Schloss Meseberg als "eine weitere Maßnahme zur Verbesserung der Luft in unseren Städten" vorgestellt. Dabei sollen Elektro-Lkw ab dem 1. Januar 2019 von der Lkw-Maut befreit werden.

„Dies ist ein großer Anreiz für Transportunternehmen, auf umweltfreundliche Fahrzeuge umzusteigen. Zu unserem Sofortprogramm Saubere Luft gehören zudem die Software-Updates von 5,3 Millionen Diesel-Fahrzeugen, die Nachrüstung von Diesel-Bussen sowie die Elektrifizierung und Digitalisierung des kommunalen Verkehrs. Damit setzen wir ein klares Signal: Saubere Luft und gute Mobilität sind kein Widerspruch“, sagt Scheuer.
 

Wie die Süddeutsche Zeitung mit Verweis auf Regierungskreise berichtet, soll damit der bislang schleppende Einsatz von E-Lkw forciert werden. Bislang gebe es nur sehr wenige serienreife Modelle der Lkw-Hersteller. Nach Behördenanagben, so die SZ, seien bislang 12.000 Fahrzeuge im Einsatz, die von der Maut agenommen würden. Sie könnten durch die Mautbefreiung vom komemnden Jahr an im Schnitt rund 5.000 Euro pro Jahr sparen.

Ilona Jüngst

Autor

Datum

12. April 2018
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare