Die Laufschuhe von On gehen mit Kühne + Nagel um die Welt. Zoom
Foto: On, Kühne + Nagel; Montage: Monika Haug

On setzt auf Logistiker Kühne + Nagel

Dank SCM-Lösung Osca drückt kein Schuh

Der Laufschuhhersteller On führt die SCM-Software Osca von Setlog ein. Das eigentliche Handling liegt bei Kühne + Nagel.

Die Laufschuhe der Marke On werden in der Schweiz entwickelt und in Asien produziert. Daraufhin transportiert Kühne + Nagel die Ware wöchentlich via See- oder Luftfracht in insgesamt acht Zentrallager nach Australien, Brasilien, China, Japan, Kanada, Luxemburg, Schweiz und die USA. Von dort aus geht’s dann in den 50 Ländern jeweils in die Feinverteilung an die insgesamt rund 4.000 Händler weltweit.

Bei der Masse an Daten für die transportrelevanten Prozesse ließ sich das Ganze nicht mehr wie bisher per E-Mail beziehungsweise Excel-Tabellen sinnvoll abbilden, ohne buchstäblich den Überblick zu verlieren. Daher hat der der Schweizer Sportschuhhersteller die Supply Chain Management-Software Osca eingeführt. Das cloudbasierte System des Bochumer IT-Unternehmens Setlog steuert nun alle transportrelevanten Prozesse von der Buchung bis hin zum Eintreffen der Ware am Zielort.

Digitalisierung ist Teil des Erfolgs von On

Im Mai wurden die ersten Produzenten in Vietnam live geschaltet, China soll in den kommenden Wochen folgen. "Die agile Digitalisierung des Supply-Chain-Managements ist ein Erfolgsfaktor bei On. Mit Osca können wir schnell und effizient wachsen und haben die bestmögliche Information über unsere Lieferketten", erklärt Marc Maurer, der im Vorstand von On fürs operative Geschäft zuständig ist.

Portraits

Datum

6. Juni 2018
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare