DE: Neue MAN Lkw der Euro 6-Norm rollen seit August 2017 serienmäßig mit RIO-Box vom Band. EN: New MAN Euro 6-standard trucks come since august 2017 with RIO-Box as standard equipment. 9 Bilder Zoom
Foto: MAN

Modelljahr 2018

MAN frischt Produktportfolio auf

Bis MAN die schwere Lkw-Baureihe komplett erneuert, dauert es noch ein Weilchen. Solange setzen die Münchner die Strategie der Auffrischung des Bestehenden in kleinen Schritten fort – sie verspricht aufgefrischte Innenräume und Motoren mit SCR-only-Abgasreinigung.

Es ist ein Fahrerlebnis der seltener gewordenen Art. Zur Fahrvorstellung der erneuerten Lkw-Palette hat MAN einen F90 19.402 mitgebracht. Das Fernverkehrsfahrzeug aus dem letzten F90-Baujahr 1994 mobilisiert mit seinem zwölf Liter großen D28-Motor 400 PS Spitzenleistung. Damals eine durchaus ansprechende Fernverkehrsmotorisierung. Heute wiederum stellen 400 PS mit viel gutem Willen das Minimum im Langstreckeneinsatz dar. Entsprechend eindrucksvoll verläuft die Fahrt im 23 Jahren alten MAN-Truck, der von außen gegenüber seinen aktuellen MAN-Enkeln gar nicht einmal so altbacken aussieht.

Alter F90 wird Probe gefahren

Auch im Innenraum war der MAN absolut auf der Höhe seiner Zeit. Das Armaturenbrett mit integriertem Fahrtenschreiber, das klare Design bei Anzeigen und Schaltern und die rundum hochwertigen Materialien adelten den F90 damals zum Premiumprodukt. Auch der Lkw-Senior in Spanien, mittlerweile mit 890.000 Kilometer auf dem Tacho in Ehren gealtert, wirkt im Innenraum noch frisch – kein eingerissener Kunststoff oder krümeliges Plastiklenkrad. Sogar der typische Oldieduft, der an eine Melange aus Elektrik und Öl erinnert, ist dem F90 fremd. Ein Dreh am Zündschlüssel lässt den Reihensechszylinder zum Leben erwachen. Munter bollert das Aggregat vor sich hin. Ein Sound, den man im Zeitalter nachgeschalteter Abgasreinigungsfabriken kaum noch hört. Die Dosierung, der in Würde abgeschliffenen Kupplung, verlangt viel Feingefühl vom Fahrerfuß, das Sechszehnganggetriebe mit Doppel-H-Schema dagegen energischen Zugriff. Zweiter, Vierter, Gruppenwechsel. Fünfter, dann die Folgegänge splitten – so lautet das Erfolgsrezept im bergigen Terrain rund um die katalanische Hauptstadt.

Ein automatisiertes Getriebe gab es zu Jugendzeiten des F90 nur in Form des Eaton Fuller SAMT, das sich aber damals nicht nur wegen seines sündhaft teuren Aufpreises nur wenig verkaufte. Zum möglichst flink vollzogenen Gangwechsel – jede halbe Sekunde kostet wertvollen Schwung – brüllt der Löwe im Motorraum kräftig mit. Mit dem voll ausgeladenen Trailer am Haken müht sich der alte MAN oft mit nur knapp 60 km/h über die bergige Autobahnstrecke. Ab 75 km/h verlangt der Sattel dafür eine entschlossene Hand am riesig wirkenden, völlig schalterfreien Volant. Das Fahrgefühl bei Autobahntempo 85 km/h meldet die Lenkpräzision eines Fischkutters zurück. Dafür verzögert der F90 erstaunlich effektiv, freilich auch dank der Unterstützung des damals neuen ZF-Intarders. Mit großem Rotorengeheul geht er seiner Arbeit nach.

Kompletten Inhalt freischalten ...
Kostenlos für unsere Digital-Abonnenten
DE: Neue MAN Lkw der Euro 6-Norm rollen seit August 2017 serienmäßig mit RIO-Box vom Band. EN: New MAN Euro 6-standard trucks come since august 2017 with RIO-Box as standard equipment.

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

FERNFAHRER Lastauto Omnibus trans aktuell
Dieser Artikel stammt aus Heft lastauto omnibus 12/2017.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.

Autor

,

Datum

30. November 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.