Profi im Profil Mike Örtel 7 Bilder Zoom
Foto: Jan Bergrath

Mike Örtel im Porträt

Familienmensch

Mike Örtel fährt jetzt seit sieben Jahren. Die Woche über ist er unterwegs, das Wochenende gehört der Familie. bei seiner neuen Firma fühlt sich Mike wohl. Auch wenn es nicht gleich einen festen LKW gibt.

Mike Örtel hat sich den vier Jahre alte DAF XF so komfortabel eingerichtet, wie es geht. Die nächsten drei Wochen gehört das Auto ihm, dann wird wieder getauscht. Seit Anfang September ist Mike Fahrer bei der Spedition Normann in Bendorf und vorerst als Springer eingesetzt.

"Bislang ist es sehr gut gelaufen"

Es ist Freitagmittag und Mike ist auf der A  48 unterwegs in Richtung Bendorf. Jetzt muss er nur noch für die nächste Woche vorladen. Rund 30 Lastzüge setzt Normann derzeit im nationalen Fernverkehr ein. "Bislang ist es sehr gut gelaufen", erzählt Mike. "Speditionsleitung und Disposition haben ihre Tourenplanung im Griff. Das ist ein gutes Zeichen. Freitagabend bin ich pünktlich bei der Familie."

Seit 2008 fährt Mike Lkw. Er ist Fliesenleger von Beruf, als er 1997 seine spätere Frau Sabine in Halle/Saale kennenlernt und mit ihr im Jahr 2000 in die Eifel zieht. Dort arbeitet er zunächst bei einem Steinmetz. Aber er will Lkw fahren, spricht bei der ­Arbeitsagentur vor und bekommt tatsächlich eine Weiterbildung bei der Dekra Akademie in Mayen finanziert. "Es war der Start in ein vollkommen anderes Leben", so Mike. "Daran mussten wir uns alle erst einmal gewöhnen. Aber meine Familie hat immer hinter mir gestanden."

Die Spedition Normann teilt sich das große Gelände an der B  413 im Süden von Bendorf mit mehreren Firmen. Eine davon produziert Zirkonsand. Er wird zur hitzebeständigen Beschichtung in der Metallindustrie eingesetzt und von Normann transportiert. Einer der Disponenten kommt schnell aus dem Bürogebäude und weist Mike den Weg zur Ladestelle. Sie wird von der Spedition selbst betreut. "Das ist auch ein Vorteil", lobt Mike.  "Das bedeutet weniger Termindruck." Er fährt zwischen den alten Fabrikgebäuden und den Lagerhallen durch und bereitet den Auflieger zur Beladung vor. "Die Tour geht nach Hamburg. Da war ich lange nicht mehr."

Dieser Inhalt ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

› Jetzt anmelden

Sie haben noch kein Digital-Abo? Angebote und Informationen zu unseren Titeln und den Digital-Abos erhalten Sie in unserem Shop.

› Jetzt informieren

Autor

Datum

15. Oktober 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.