Fotolia Seecontainer Zoom
Foto: Jan Becke/Fotolia

Kukla testet Tracking-System für Container

Laufzeiten der Container überwachen

Der Logistikdienstleister Robert Kukla erprobt Container-Tracking für intermodale Lösungen. Die Geräte stammen von OHB Logistic Solutions, einer Tochter des Raumfahrt-Konzerns OHB.

Die zehn Container-Tracker vom Typ "visioboxx" testet Kukla nach eigenen Angaben zwischen dem östlichen Polen und Südspanien. Künftig sollen die Geräte demnach auch für den Transport sensibler und hochwertiger Güter eingesetzt werden. Über ein Online-Portal können Kunden direkt auf die Status-Daten ihrer Sendungen zugreifen. Die am Container angebrachte Tracking-Einheit bestehe aus einem Außen- und einem Innenteil und melde neben dem Standort der Ware auch die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit im Inneren des Containers.

Zudem überwache die "visioboxx" die Türen und sämtliche Erschütterungen. Die Zeitintervalle können manuell eingestellt und noch während des Transports geändert werden. Bei Auffälligkeiten und Planabweichungen generiere die Lösung künftig automatische E-Mails, um die am Transport beteiligten Partner frühzeitig zu informieren.

Franziska Niess

Datum

24. November 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.