Die Heinz-Geschäftsführer Josef, Otto und Eduard Heinz (von links) gemeinsam mit dem bisherigen Apex-Inhaber Dierk Schulz (2. von rechts). Zoom
Foto: Heinz Entsorgung

Heinz baut internationale Logistik aus

Entsorger übernimmt Spedition Apex

Die mittelständische Unternehmensgruppe Heinz übernimmt mit Wirkung zum 1. Januar 2018 die internationale Spedition Apex.

"Mit Apex bauen wir unser Leistungsspektrum in allen Bereichen der Transportwirtschaft aus und stärken unser internationales Geschäft", erklärt Geschäftsführer Josef Heinz. Sämtliche Arbeitsplätze und Standorte der Spedition Apex sowie die Firmierung des Unternehmens bleiben erhalten. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich weiterhin in Hamburg (Glinde). Zudem steht der aktuelle Apex-Gesellschafter Dierk Schulz dem Unternehmen für einen erfolgreichen Übergang zur Verfügung. Dies gilt auch für den zweiten Geschäftsführer Andreas Petersen.

Die Unternehmensgruppe Heinz mit Hauptsitz im oberbayerischen Moosburg beschäftigt derzeit rund 500 Mitarbeiter an 13 Standorten und bietet individuelle Entsorgungs-, Recycling- und Logistiklösungen für unterschiedliche Branchen an.

Apex wiederum hat rund 70 Mitarbeitern und ist in den Bereichen internationale Spedition, Schiffsanlieferung, Seefracht, Sondertransporte und Lagerhaltung positioniert. Als nach eigenen Angaben Marktführer im Bereich Skandinavien stehen darüber hinaus der deutsche Binnenmarkt sowie die Länder West- und Nordeuropas im Fokus.

Portraits

Datum

17. Januar 2018
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.