Kombinierter Verkehr am Gotthard Zoom
Foto: SBB

Gotthard-Bahnstrecke

Wieder stürzen Felsen bei Gurtnellen ab

Im Schweizer Gurtnellen sind Felsen abgebrochen und auf die Bahnlinie gefallen. Seit Mittwochnachmittag ist die Strecke daher für den Zugverkehr unterbrochen.

Nach Angaben der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) dauert die Sperrung voraussichtlich mehrere Tage an.

Bereits im März und Juni dieses Jahres sind in unmittelbarer Nähe Felsen abgegangen. Daraufhin wurde eine Überwachungsanlage installiert. Das Warnsystem hat laut SBB rechtzeitig Alarm ausgelöst. Alle Züge auf der Strecke konnten gestoppt werden. Zum Zeitpunkt des Felssturzes befand sich kein Zug auf der Strecke, Personen wurden nicht verletzt.

Geologen wollen morgen die Situation einschätzen. Wie groß der Schaden an der Bahnstrecke ist, lässt sich laut SBB noch nicht sagen.

Personen- und Güterzüge werden unter anderem über die Lötschberg-Simplon-Achse umgeleitet.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Datum

15. November 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
eurotransport-Experte Klaus Willems Klaus Willems Inspektor der belgischen Polizei i.R.
Consulting für den Straßentransport - Aus- Weiterbildung der Berufskraftfahrer - Gerichtsgutachten Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.