Time Matters, Flughafen, Beladung, Pakete Zoom
Foto: Time Matters

Geschäftsjahr 2017

Time Matters wächst um 55 Prozent

Time Matters, spezialisiert auf schnelle Logistiklösungen, schließt 2017 mit einem Umsatzplus von 108 Millionen Euro ab. Im Vorjahr war das Unternehmen "nur" um neun Prozent gewachsen.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Neu-Isenburg hat nach eigenen Angaben 2017 das Service-Angebot internationalisiert und digitalisiert. Time Matters habe die erste Sameday Air Station außerhalb Europas in Tel Aviv eröffnet und die internationale Plattform Time Matters Airmates, die den On-Board-Kurier Service für den begleiteten Transport besonders eiliger und sensibler Sendungen digitalisiert, an den Start gebracht. Das automatisierte Tracking der Sendungsprozesse sei optimiert worden.

Das Wachstum trieben demnach vor allem Kunden aus den Bereichen Automotive und High Tech. Zwei Preise heimste das Unternehmen 2017 ein: Zum bereits dritten Mal bekam Time Matters den John Deere Achieving Excellence Award im Bereich Spare Parts Logistics. Im Bereich Ersatzteile verlieh CNH Industrial der Firma den Titel "Top Logistics Provider".

Franziska Niess

Datum

25. April 2018
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare