Zoom
Foto: Jacek Bilski

Fügeverfahren

Klebetechnik ist im Kommen

Leichtbau in Fahrzeugkonstruktionen ist ohne hochfeste Stähle, Aluminium und Kunststoffe nicht denkbar.

Klebetechnik wird dabei zunehmend zur Schlüsseltechnologie. Auf die Fügetechnik kommt es an: Schweißen, Löten, Bolzen, Nieten und Schrauben, so reihen sich die klassischen Methoden aneinander. Doch besonders im Nutzfahrzeugbau sind Konstruktionen gefragt, die wenig wiegen und gleichzeitig ausreichende Steifigkeit und Festigkeit besitzen.

Multi-Material-Design

Mit zunehmenden Anstrengungen, Verbrauch und CO2-Ausstoß von Nutzfahrzeugen zu verringern, werden solche Eigenschaften immer wichtiger. „Multi-Material-Design“ lautet die Zauberformel der Hersteller aus aller Welt. Ein Materialmix lässt sich aber nur teilweise mit herkömmlichen Fügetechniken verbinden. So gewinnt der Einsatz von Hightech-Klebestoffen zunehmend an Bedeutung.

Weniger Schweißpunkte

Kleben avanciert aber nicht nur zum bevorzugten Fügeverfahren unterschiedlicher Werkstoffe. Im Transporter- und Lkw-Bau eröffnet sich damit auch die Chance, beim Verbinden von Blechen die Zahl der Schweißpunkte durch vergrößerte Abstände zu verringern.

Mehr lesen Sie in der neuen Ausgabe von lastauto omnibus.

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Datum

13. Februar 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.