Fahrermangel, Fahrersuche, Startups ProJobs und ProTrucks. TdM FF 12/2017. 4 Bilder Zoom
Foto: Jan Bergrath

Fahrersuche im Internet

Truckjobs verbindet Fahrer und Arbeitgeber

Daniel Stancke und Thorsten Steinbach von JobMatchMe wollen, dass stellensuchende Fahrer einen optimalen Arbeitgeber finden.

Derzeit fehlen der Logistikbranche in Deutschland bis zu 45.000 Fahrzeugführer – mit schnell steigender Tendenz, so lautete die Meldung eines besorgten Verbandes im September. Sogar von Versorgungsengpässen war die Rede. Im Interview mit FERNFAHRER sagt der neue Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL), Prof. Dirk Engelhardt, dazu: "Ganz genau weiß das sicherlich niemand. Aber anhand der aktuellen BAG-Zahlen gehen wir davon aus, dass jedes Jahr rund 30.000 Lkw-Fahrer in den Ruhestand eintreten. Im Jahre 2016 wurden jedoch nur 16.211 neue Lkw-Führerscheine ausgestellt. Die Folge für das Gewerbe kann man sich denken."

JobMatchMe entwickelt zwei Internetplattformen

In der Tat: Immer öfter berichten regionale Unternehmen, dass entweder Lkw stehen bleiben, weil keine Fahrer da sind, oder sie aus diesem Grund keine neuen Aufträge mehr annehmen könnten. Zudem klagen sie über eine Entwicklung: Neue Fahrer würden zwar Arbeitsverträge unterschreiben, aber dann nicht zur Arbeit erscheinen. Immer öfter, das ist die traurige Wahrheit, passen Fahrer und Unternehmer nicht zusammen. Ein Silospediteur aus dem Raum Bruchsal bringt es auf den Punkt: "Ich habe jetzt schon mehrfach erlebt, dass einem Fahrer nach einer Woche bei uns auf dem Lkw eingefallen ist, dass er eigentlich gar nicht um vier Uhr aufstehen will."

Natürlich erleben auch Fahrer immer wieder, dass die Versprechen eines Unternehmers schon nach kurzer Zeit wie Seifenblasen platzen. Das muss so nicht sein, haben sich Daniel Stancke (38) und Thorsten Steinbach (39) gesagt und in Hamburg ein Start-up gegründet, das mithilfe von "Business Angels" finanziell im Aufbau unterstützt wird. Beide Gründer waren vorher in leitenden Positionen bei VW beziehungsweise DHL tätig. "JobMatchMe" heißt das Unternehmen, und es hat für das Internet zwei neue Plattformen entwickelt: www.truck-jobs.de für die Fahrer und dazu www.truck-pro.de für die Unternehmen. Im Vorfeld hat das 15-köpfige Team nahezu 500 Fahrer auf Autobahnraststätten befragt, was für den Inhalt der Seiten wichtig ist. Auch heute noch gehen Stancke und Steinbach regelmäßig raus, um mit Fahrern wie Sven Stachurski und André Schröder, die beide derzeit hoch zufrieden sind, die Nutzerfreundlichkeit des Angebots zu testen.

Dieser Inhalt ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

› Jetzt anmelden

Sie haben noch kein Digital-Abo? Angebote und Informationen zu unseren Titeln und den Digital-Abos erhalten Sie in unserem Shop.

› Jetzt informieren
Dieser Artikel stammt aus Heft FERNFAHRER 12/2017.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.

Autor

Datum

6. November 2017
5 4 3 2 1 5 5 1
Kommentare
Unsere Experten
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.