quot;Emmaquot; Depot, Berlin, Zucker PR, 2017.04.20 Zoom
Foto: Amazon/Dirk Mathesius

Ein Big Brother namens Amazon

Kommissionierer mit Wearable überwachen

Der US-Onlinehändler ist in Sachen Logistik immer wieder für eine Überraschung gut. Ob fliegendes Warenlager in Zeppelin-Manier oder mit unbemannten Flugobjekten wie Drohnen für die Zustellung – der Ideenreichtum kennt keine Grenzen. Laut einem Bericht der Online-Seite der britischen Tageszeitung "The Guardian" hat Amazon bereits 2016 ein Patent für ein Wearable eingereicht, das bei Arbeitsrechtlern und Gewerkschaftern die Zornesröte ins Gesicht treiben dürfte. Amazons Rechtfertigung geht wiederum an der Sachlage vorbei.

Das Armband soll von den Mitarbeitern in den Versandzentren von Amazon getragen werden und sie bei ihrer Arbeit unterstützen. Greift der Kommissionierer etwa zur falschen Ware, dann vibriert das Wearable. Mithilfe des eingebauten Radiowellen-Transceivers lässt sich allerdings auch jederzeit feststellen, wo sich jeder Mitarbeiter exakt aufhält. Des Weiteren ist damit ersichtlich, wie lange jeder für einen Pick braucht oder wann jemand eine Pause einlegt.

Ob und wo das Armband zum Einsatz kommen soll, ist noch nicht bekannt. Aufgrund der arbeitsrechtlichen Bestimmungen scheint der Einsatz in Deutschland allerdings eher unwahrscheinlich. Allerdings steht der Versandhändler Amazon mit Blick auf seine Arbeitsbedingungen in der Logistik auch in Deutschland immer wieder in der Kritik.

Seitens Amazon heißt es hingegen, dass die Spekulationen rund um das Patent irreführend seien: "Rund um die Welt nutzen jeden Tag Mitarbeiter von Unternehmen Handscanner, um Inventar zu prüfen und Bestellungen zusammenzustellen. Die Idee, falls sie in der Zukunft umgesetzt wird, würde Arbeitsabläufe für unsere Logistikmitarbeiter vereinfachen. Mit dem Gerät am Handgelenk hätten Mitarbeiter die Hände frei und müssten nicht mehr einen Bildschirm beachten." Ein Einwand, der allerdings lediglich partiell richtig ist. Denn kritisch zu sehen ist lediglich der eingebauten Radiowellen-Transceivers, mit dem die Mitarbeiter auf Schritt und Tritt verfolgt werden können.

Portraits

Datum

5. Februar 2018
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare