Autohof Georgswerder, Truckstop FF 8/2017. 6 Bilder Zoom
Foto: Gundel Jacobi

"Brummi-Bude"

Autohof in Georgswerder

Der Autohof Georgswerder liegt an der A 255 im Süden von Hamburg nahe der Hafencity und besticht durch seine urige Behaglichkeit.

Er ist ein bisschen in die Jahre gekommen und strahlt den Charme der 80er-Jahre aus. Doch siehe da – das mögen die Fernfahrer. Sonst würde kein solch reger Betrieb im Autohof des gleichnamigen Hamburger Stadtteils Georgswerder herrschen. "Wir sind noch eine richtige Brummi-Bude, hier gehen vor allem Fernfahrer ein und aus", sagt Hans-Joachim Graeber. Vor 27 Jahren hat er Haus und Hof aus Überzeugung übernommen: "Ich bin ein rustikaler Typ, ich fühle mich wohl im Lkw-Milieu." Bislang sind weitreichende Modernisierungen am Restaurant vorbeigezogen. Die massiven Holzmöbel verdienen das Prädikat gemütlich. Man spürt schon beim Betreten des Raumes, dass hier fortlaufende Fernfahrer-Geschichte geschrieben wird.

"Durch die sackgassenähnliche Lage nahe der Hafencity sind wir keine anonyme Durchgangsstation. Hierher kommen die Jungs, wenn sie Feierabend machen", erzählt Graeber.

Neue Fahrer werden schnell zu Stammgästen

Damit kein falscher Eindruck entsteht: Neben dem urigen Charakter des Gebäudes setzt Graeber auf zeitlose Werte wie Anstand, Freundlichkeit, Sauberkeit, gutes Essen und faire Preise. Als gelernter Koch zieht er auch selbst immer mal wieder die Kochschürze an. Obendrein behält er seine Mitarbeiter und die Kundschaft täglich im Auge, er kennt deren Sorgen und Freuden. Klar bedauern es die Fahrer, dass das Restaurant nur an den Werktagen geöffnet hat. Andererseits: Wer am Wochenende hier andockt, kann zu Fuß die nächste S-Bahnstation oder den Busbahnhof erreichen und ist rasch mitten in Hamburg.

Das Bistro mit den üblichen Kleinigkeiten zum Essen und Trinken ist natürlich rund um die Uhr geöffnet. Fragt man die anwesenden Fahrer, sind sie durchweg positiv angetan von der urigen Behaglichkeit und schätzen Annehmlichkeiten wie die Lkw-Waschanlage oder den CB-Funk-Shop von Albrecht Midland auf dem Gelände. Graeber sagt nicht ohne Stolz über seinen Autohof: "Wer hier zum ersten Mal über die Schwelle kommt, wird in den meisten Fällen schon bald Stammgast."

Zoom Autohof Georgswerder, Truckstop FF 8/2017. Foto: gundel jacobi
Koch Andreas Mrongowius

Der Koch empfiehlt

Koch Andreas Mrongowius: "Es ist gar nicht so einfach, aus unserer großen Auswahl der gutbürgerlichen Küche etwas herauszupicken. Am liebsten würde ich alles empfehlen. Sowohl für den Gaumen, den Magen und fürs Auge eignet sich hervorragend der Grilltopf für 10,95 Euro. Das ist eine abwechslungsreiche Mischung aus Puten-, Schweine- und Rindfleisch, zwei Würstchen, Leberkäse, Speck und Bratkartoffeln. Gemüse wird oftmals nicht so gern gegessen, aber bei einer ebenso gesunden wie deftigen Portion grüner Bohnen bleibt zum Schluss nichts übrig. Klar, das sieht nach viel aus, ist es auch, aber die Fahrer haben häufig den ganzen Tag nichts gegessen und sind  dann ­entsprechend hungrig. Die kommen mir gerade recht!"

Infos

Georgswerder Bogen 12,
21109 Hamburg,
Tel.: 040-75 400 70
Fax: 040-75 425 88

Internet: www.autohofgeorgswerder.de 
Mailadresse: autohofgeorgswerder@arcor.de

Öffnungszeiten: Tankstelle mit Bistro: 24 h, 365 Tage; Restaurant: Mo.–Fr., 6–23 Uhr, Sa./So./Feiertag geschlossen
Lkw-Parkplätze: 130, Parkgebühr 9 €. 7 € angerechnet auf Gastronomie
Lkw-Zapfsäulen: 3 Hochleistungssäulen, 3 Adblue-Säulen
Dieselkreditkarten: alle gängigen
EC-Automat: ja
Kommunikation: Fax, Kopien
Restaurant: 90 Nichtraucherplätze, 40 Raucherplätze
Terrasse: 40 Plätze
Duschen: 6 Herren- und 2 Damenduschen, Kosten: 3 €
Wäscheservice: 3 € für Waschmaschine
Trockner: 3 €
Pott Kaffee: 0,25 Liter 2,30 €
Bier vom Fass: Pils 0,3 Liter 2,10 €
Frühstück, Auswahl: Trucky’s Frühstück: 2 Rühr- oder Spiegeleier, 2 Nürnberger Bratwürste, 2 Brötchen, Butter, Marmelade, Käse, Schinken, Joghurt, Saft, Kaffee/Tee satt für 6,90 € von 6–11 Uhr
Essen, Auswahl: Spaghetti Bolognese mit Parmesan für 6,95 €; Gyros mit Krautsalat, Pommes und Tsatsiki für 8,95 €; Wiener Schnitzel mit Bratkartoffeln und Salat für 9,95 €
Freizeit: 1 Bildschirm im Nichtraucher-Restaurant, 1 Bildschirm im Raucherraum, 3 Spielautomaten
Eis- und Schneegerüst: nein
DocStop: nein

Dieser Artikel stammt aus Heft FERNFAHRER 08/2017.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.

Autor

Datum

10. Juli 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Michael Tobiasch, Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Analyse/Optimierung von Prozessen und deren IT-Unterstützung Michael Tobiasch Softwareauswahl und -einführung
Michael Tobiasch berät Speditionen und Logistikunternehmen unter anderem bei der Auswahl von… Profil anzeigen Frage stellen
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.