Mosolf SAT Spezialtransporter Zoom
Foto: Mosolf SAT Spezialtransporter

Automobillogistiker baut Netz aus

Mosolf übernimmt SAT

Der Automobillogistiker Mosolf hat seine Beteiligung an dem Unternehmen SAT Sächsische Autotransport und Service aus Glauchau auf 100 Prozent erhöht. Damit ist das Unternehmen, vormals ein 50:50 Joint-Venture mit der Schnellecke Group aus Wolfsburg, künftig ein vollständiges Tochterunternehmen der  Mosolf-Gruppe aus Kirchheim/Teck.

„Damit vollzieht Mosolf den nächsten logischen Schritt hin zu einer einfacheren und kundenorientierteren Netzstruktur“, so Dr. Jörg Mosolf, Vorsitzender des Vorstands (CEO) der Mosolf-Gruppe. Nach Angaben des Unternehmens  ändert sich durch die Übernahme für Kunden und Mitarbeiter der SAT nichts. Sämtliche Geschäfte und Aktivitäten im Bereich der Automobillogistik werden wie gewohnt fortgeführt; die Standorte Glauchau, Gößnitz, Rackwitz und Zwickau werden in das Netzwerk von Mosolf integriert. Mike Leichsenring und Wolfgang Göbel bleiben auch weiterhin Geschäftsführer der SAT. Änderungen soll es lediglich bei der Außendarstellung geben. Statt mit grünen Fahrzeugtransportern fährt SAT künftig auch im Mosolf Corporate Design mit blauem Grund.

Das 1991 gegründet Unternehmen aus Glauchau ist er Mitteilung zufolge auf die logistische Abwicklung von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen für Hersteller, Händler und Flottenbetreiber spezialisiert und arbeitet im Volkswagen-Werk Zwickau/Mosel als Releasing Agent. Auf einer Fläche von insgesamt 47,2 Hektar werden an den SAT-Standorten sowie im Werk Zwickau/Mosel jährlich über 545.000 Fahrzeuge umgeschlagen.

Ilona Jüngst

Autor

Datum

23. Oktober 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare