Zoom
Foto: Eberspächer

Abgasreinigung mit SCR und Adblue

Eberspächer produziert neuen Tunnelmischer

Der Abgasspezialist Eberspächer hat einen neuartigen Tunnelmischer für die Abgasreinigung in Dieselmotoren entwickelt.

Als Kernelement der Adblue-Aufbereitung in SCR-Systemen (Selektive katalytischer Reduktion) ermöglicht der Tunnelmischer laut Eberspächer eine noch wirksamere Reduktion der Schadstoffe. Das verbesserte Design der tiefgezogenen Formteile sorge für eine optimale Verdampfung des Zusatzstoffes Adblue, eine Lösung aus Harnstoff und Wasser. Das freigesetzte Ammoniak kann sich also homogen verteilen und reagiert mit den Stickoxiden zu Stickstoff und Wasser. Das Design minimiert gleichzeitig dank einer gezielten Strömungsführung Ablagerungen. Insgesamt falle der Adblue-Verbrauch im Tunnelmischer geringer aus. Auch der sogenannte übelriechende NH3-Schlupf, hervorgerufen durch Ammoniak-Überschuss, lasse sich so verringern. Der neue Tunnelmischer zeichnet sich zudem durch eine kompakte Bauform aus, was den Entwicklern ermöglicht, ihn motornah einzubauen, wo er die hohe Abgastemperatur zur Verdampfung nutzen kann.  

Ab Mai produziert Eberspächer den patentierten Tunnelmischer erstmals für einen europäischen Hersteller. Genauere Details gibt der Zulieferer zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht bekannt. Grundsätzlich lasse sich das Design an unterschiedliche Adblue-Injektoren und verschiedene Bauraumanordnungen anpassen.

Ford Transit Custom

Autor

Datum

19. März 2018
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare