Zoom
Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

2009: Güterverkehr geht um 13 Prozent zurück

Das Bundesverkehrsministerium erwartet für das Jahr 2009 einen Rückgang des Güterverkehrs um 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das hat eine Studie von Intraplan Consult im Auftrag des Ministeriums ergeben. Die „Gleitende Mittelfristprognose für den Güter- und Personenverkehr - Kurzfristprognose Sommer 2009“ geht weiterhin davon aus, dass angesichts einer erwarteten leichten Belebung der Güterverkehrskonjunktur die Verkehrsleistung im Jahr 2010 um drei Prozent über der des Jahres 2009 liegen wird. Von der Rezession im Jahr 2009 war auch der Straßengüterverkehr stark betroffen. Im ersten Quartal sanken laut Studie Aufkommen und Leistung im Verkehr mit deutschen Fahrzeugen gegenüber dem Vorjahr um 19 beziehungsweise 13 Prozent. Für das zweite Quartal liegt laut Verkehrsministerium als Indikator die Entwicklung der mautpflichtigen Fahrleistung auf Bundesautobahnen vor. Die Abnahme gegenüber dem Vorjahr betrage in diesem Zeitraum für deutsche Fahrzeuge kalenderbereinigt zwölf Prozent, was lediglich geringfügig unter dem Wert für das erste Quartal (14 Prozent) liegt. Dies deute darauf hin, dass im zweiten Quartal 2009 zwar die Abwärtsbewegung zum Stillstand gekommen ist, andererseits aber noch keinerlei Belebung stattgefunden habe. Für das Gesamtjahr ist aus Sicht der Mittelfristprognose für die Summe der deutschen und ausländischen Fahrzeuge aus derzeitiger Sicht ein Rückgang von zwölf Prozent beim Transportaufkommen und elf Prozent bei der Leistung zu erwarten. Die komplette Kurzfristprognose Sommer 2009 sowie weitergehende Informationen zu den einzelnen Verkehrsträgern stehen ab sofort kostenlos im Internet zur Verfügung.

Datum

18. August 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen