Vignette Zoom
Foto: Archiv

1. Januar 2013

Österreich erhöht die Lkw-Maut

Fahrzeuge über 3,5 Tonnen müssen ab 2013 mehr Maut bezahlen. Nach Angaben des österreichischen Autobahnbetreibers Asfinag steigt der GO-Mauttarif für Lkw und Busse um drei Prozent.

Zudem wird die Sondermaut auf der A 12 erhöht. Seit Januar 2012 wird auf rund 75 Kilometer Strecke zwischen Kufstein und der Anschlussstelle Innsbruck-Amras ein Mautzuschlag auf den Grundkilometer erhoben. Dieser Betrag wird ab Januar 2013 um 15 Prozent angehoben, bis 2015 auf 25 Prozent. Der Erlös werde laut Asfinag zur Brenner-Basistunnel-Finanzierung eingesetzt. Die Erhöhung hängt nach dem Bundesstraßen-Mautgesetz mit der Inflation zusammen und werde entsprechend angehoben.
In Österreich hängt die Mauthöhe der Schwerfahrzeuge von der Anzahl der Achsen und von der Euro-Emissionsklasse sowie der Anzahl der zurückgelegten Kilometer ab. An der Zuordnung der Emissionsklassen zu den vier Tarifgruppen werde sich nichts ändern. Zudem steige die Querfinanzierung für den Brenner-Basistunnel. Die Tarife im Einzelnen finden Interessierte unter www.asfinag.at/maut.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Datum

11. Dezember 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.