MAN Hydrodrive contra 8x4-Antrieb Auf Kurz oder Lang

MAN Hydrodrive kontra 8x4-Antrieb, Nabe Zoom Fotocredit:
Bild 10 von 12

Kraft aus der Nabe: Der Radnabenantrieb besteht aus einem äußeren Nockenring, an dem sich Rollen abstützen, die ihrerseits durch Kolben bewegt werden. Drehmoment entsteht dadurch, dass die Hydraulik die Kolben nach außen presst und die Rollen sich dann an der Flanke des Nockenrings abstützen. Eine kontinuierliche Drehbewegung wird dadurch erreicht, dass die Hydraulikflüssigkeit bei den Zylindern im Bereich ansteigender Nockenflanken rechtzeitig abfließen kann. Eine feststehende Zylinderscheibe bewirkt das rechtzeitige Freischalten und Schließen der Zu- und Ablaufbohrung.

‹ zurück zum Artikel